Logo Mediaprodukte Horst-Dieter Scholz Shop
Anzeige 9

Mobilität

Automobil

Zweirad

Hobby

Blaulicht

Innovation

< Innovation 2022

Produkte im Shop


MOBILITÄT: Innovation



Autonome Autos sehen schärfer

Harvard (GB), 30.03.2022
Okan Atalar, Elektrotechniker der Stanford University, hat ein radarähnliches Lidar-System entwickelt, das so klein ist wie die Kamera eines Smartphones. Autonom fahrende Autos tasten ihre Umgebung mit Lidar ab, das mit nicht sichtbarem Licht arbeitet. Aus der Zeit, die der Laserstrahl braucht, um ein Hindernis zu treffen, reflektiert zu werden und wieder am Ausgangsort anzukommen, lässt sich die Entfernung millimetergenau errechnen, und das praktisch in Echtzeit. Die nun erzielte Miniaturisierung eröffnet viele weitere Anwendungsbereiche.
Mehr im PDF...





Hightech-Armbinde wird zur flexiblen Batterie-eng.kist.re.kr

PDF Datei 

Text: pressetext.redaktion
Foto: eng.kist.re.kr



106 elektrifizierte Solaris Urbino

Stadthagen, Lk. Schaumburg (Nds), 19.03.2022
Nachdem die österreichische Postbus AG im größtes Busunternehmen im Februar 2021 bis zu 40 Wasserstoffbusse vom Typ Urbino 12 Hydrogen bestellt hatte, wurden im März 2022 mit Solaris einen Rahmenvertrag über die Lieferung von bis zu 106 elektrifizierten Bussen geschlossen. Darunter fallen bis zu 24 Urbino 9 LE Electric und bis zu 82 wasserstoffbetriebene Urbino 12 Hydrogen. Die Option gilt für die nächsten vier Jahre und enthält die Möglichkeit einer Verlängerung bis 2028.





Toyota entwickelt Wasserstoffspeicher-Toyota



Text: pressetext.redaktion
Foto: Toyota



Nachhaltige mobile Zukunft im Saarland

Völklingen (SL), 14.03.2022
Die ersten E-Busse der Völklinger Verkehrsbetriebe haben ihren Dienst aufgenommen – Flottenumstellung bis 2031 ist ein Meilenstein für die Mobilitätswende im Saarland. Die beiden elektrischen Busse sind die Ersten im ganzen Saarland. Im Laufe des Jahres werden ein weiterer elektrischer Solo- sowie ein Gelenkbus geliefert, bis 2031 sollen alle 35 Busse des VVB zu 100 Prozent elektrisch und mit Grünstrom im Linienverkehr unterwegs sein.
Mehr im PDF...





Cyanobakterien wandeln Licht in Strom um-Gabriella Bocchetti/cam.ac.uk



Text: pressetext.redaktion
Foto: Gabriella Bocchetti/cam.ac.uk



Suprapartikel lassen Wasserstoff leuchten

Wasserstoff: Nützliches Gas bringt unerkannt Gefahren mit sich

Erlangen/Nürnberg (BY), 12.03.2022
Sogenannte Suprapartikel, welche die Farbe verändern, sobald sich Wasserstoffgas in ihrer Umgebung befindet: Das ist die Idee von Forschern der Universität Erlangen-Nürnberg. Denn unsichtbarer Wasserstoff kann, wie das Beispiel des deutschen Luftschiffs "Hindenburg" 1937 zeigte, Gefahren durch Brände und Explosionen in sich bergen. Details wurden in der Fachzeitschrift "Advanced Functional Materials" publiziert.

Violetter Indikatorfarbstoff Resazurin
Die entwickelten Suprapartikel der FAU-Forscher sind zwischen einem und zehn Mikrometern - ein Mikrometer ist ein Tausendstel Millimeter - groß und bestehen unter anderem aus dem violetten Indikatorfarbstoff Resazurin. In Kontakt mit Wasserstoff reagieren die Farbstoffmoleküle und verfärben sich für das Auge sichtbar in zwei Stufen. Verfärbt sich der Sensor pink, ist einmalig Wasserstoff ausgetreten. Tritt gerade noch Wasserstoff aus, ist der Sensor also in dem Moment viel Wasserstoff ausgesetzt, wird er farblos.
Ein weiterer Vorteil des Wasserstoffsensors ist seine geringe Größe, so kann er den Experten nach in vielen Bereichen, zum Beispiel für die Beschichtung von Leitungen, eingesetzt werden. „Das gewonnene mechanistische Verständnis über das neue Partikelsystem wird es uns ermöglichen, die Superpartikel weiter zu optimieren, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen, reale Anwendung zu finden und damit einen Beitrag zu einer sicheren Wasserstoffwirtschaft zu leisten“, so die Erstautoren Simon Schötz und Jakob Reichstein.





2D-Siliziumdioxid verbessert Brennstoffzellen-rub.de, Kramer

PDF Datei 

Text: pressetext.redaktion
Foto: rub.de, Kramer






Blank Anzeige 5
Blank Anzeige 6