Logo Mediaprodukte Horst-Dieter Scholz Shop
Anzeige 9

Mobilität

Automobil

Zweirad

Zweirad 2020

Hobby

Blaulicht

Innovation

Produkte im Shop

MOBILITÄT: Zweirad



Alkoholisierter Radfahrer fährt gegen Baum

Konstanz (BW), 26.07.2020
Sichtlich alkoholisiert war ein 45-jähriger Radfahrer, der am Sonntag gegen 12:45 h im Bereich der Rheinpromenade gegen einen Baum gefahren war und sich am Kopf verletz hatte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,6 Promille. Vom Rettungsdienst wurde der Mann zur weiteren Behandlung und zur ärztlichen Entnahme einer Blutprobe ins Krankenhaus gebracht.





Hoverboard auf dem Radweg-Symbol



Text: Polizeiinspektion Heidekreis
Foto: Symbol



Zusammenstoß zwischen Pedelec und Pkw

Bad Iburg, Lk. Osnabrück (Nds), 26.07.2020
Gegen 17:55 h befuhr ein 57-jähriger Mann aus Bad Iburg am Samstagabend die Münsterstraße aus Richtung Glandorf kommen. Er beabsichtigte an der abknickenden Vorfahrtsstraße nach links auf den Charlottenburger Ring zu fahren. Dies übersah ein 59-jähriger Bad Iburger in seinem Opel Astra, der die Münsterstraße aus dem Ortszentrum kommend, in Richtung Glandorf befahren wollte. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Pedelec-Fahrer schwere aber nicht lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Opel-Fahrer blieb unverletzt, an Pkw und Pedelec entstanden Sachschäden.





Vorderrad macht sich selbstständig-Symbol



Text: Polizeiinspektion Haßloch
Foto: Symbol



Radfahrerin bei Kollision schwerverletzt

Warendorf - Freckenhorst (NRW), 25.07.2020
Am Samstagmittag, 11:30 h ereignete sich auf der Warendorfer Straße ein Verkehrsunfall. Beim Verlassen eines Grundstücks übersah eine 65-jährige Pkw Fahrerin eine Radfahrerin. Die ebenfalls aus Warendorf stammende 67-jährige Frau, befuhr mit ihrem Fahrrad den gemeinsamen Geh- und Radweg. Durch den Zusammenstoß kam die Zweiradfahrerin zu Fall und wurde schwerverletzt in ein Krankhaus gebracht. Sowohl am Fahrrad, als auch am Pkw entstand Sachschaden.





Vom Radweg auf die Fahrbahn -Symbol



Text: Polizei Wolfsburg
Foto: Symbol



Betrunken auf dem Fahrrad - Waffe im Rucksack

Warendorf (NRW), 24.07.2020
Ein 36-Jähriger fuhr betrunken Fahrrad und wurde von der Polizei kontrolliert. Kurz vor 02:00 h meldeten ein Bürger, wie der 36-Jährige deutlich alkoholisiert zunächst gestürzt sei. Als die Beamten den Mann wenig später auf der Bahnhofstraße antrafen bejahte er, mit dem Zweirad unterwegs gewesen zu sein. Zur Feststellung der Personalien durchsuchten die Polizisten den Rucksack des Mannes. Hierbei fanden sie eine Schusswaffe, ein leeres Magazin und Patronen. Der 36-Jährige gab an, dass die Waffe nicht ihm gehöre. Die Beamten überprüften die Waffe, die im polizeilichen Fahndungssystem registriert war und stellten diese sicher. Dem Hammeraner ließen sie im Anschluss eine Blutprobe entnehmen.





Motorradfahrer übersehen-Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Saalfeld



Text: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Saalfeld
Foto: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Saalfeld



Radfahrer schwer verletzt

Osnabrück, Lk. Osnabrück (Nds), 24.07.2020
Am Freitagmittag kam es in der Herrenteichstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Der 43-jährige Mann fuhr gegen 11:45 h vom Haarmannsbrunnen kommend über den dortigen Zebrastreifen in Richtung der Hase und stieß dabei mit einem in Richtung Möserstraße fahrenden VW Caddy zusammen. Der Osnabrücker wurde dabei schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.





Erste gesicherte Unfallzahlen zu E-Scootern-Auto-Medienportal

PDF Datei 

Text: Auto-Medienportal
Foto: Auto-Medienportal



Automatischer Notruf ins Motorrad

Stuttgart (BW), 24.07.2020
Bosch hat ein automatisches Notrufsystem für die Hersteller von Motorrädern entwickelt. „Help Connect“ greift auf den Sensor der Motorradstabilitätskontrolle MSC aus dem Unternehmen zurück, der erfasst, in welcher Bewegung und Schräglage sich die Maschine befindet. Durch einen integrierten Crash-Algorithmus erkennt der Sensor automatisch, ob das Motorrad in einen Unfall verwickelt ist, oder ob es beispielsweise wegen eines Missgeschicks beim Abstellen umfällt.
Es bedarf keines zusätzlichen Steuergerätes, was die Integration ins Fahrzeug erleichtert. Per Bluetooth wird anschließend die Verbindung zur Bosch-Notfall-App Vivatar im Smartphone des Verunglückten hergestellt. Es lassen sich auch andere Smartphone-Apps – etwa von Motorradherstellern – in die Notruflösung einbinden.

Neben den Standortinformationen übermittelt Help Connect auch vom Fahrer hinterlegte Gesundheitsdaten an das Bosch Service Center. Auf Wunsch werden zusätzlich persönliche Notfallkontakte automatisch informiert.

Im ersten Schritt ist der Notruf-Service für Kunden aus Deutschland verfügbar. Dabei können die Nutzer mit dem Bosch-Service-Center auch in einigen europäischen Ländern in Deutsch oder Englisch kommunizieren. Meldet sich ein Fahrer aufgrund eines schweren Unfalls nicht, werden die Rettungskräfte an den Unglücksort gelotst.





Sturz im Kreisverkehr-Symbol



Text: Polizeipräsidium Freiburg
Foto: Symbol



Hochwertige Pedelecs gestohlen

Zeugen gesucht! Rufnummer 05406-898630

Belm, Lk. Osnabrück (Nds), 22.07.2020
In der Zeit von Mittwochabend (20:00 h) bis Donnerstagmorgen (07:30 h) erbeuteten Unbekannte in der Kettelerstraße zwei hochwertige Pedelecs, die unter dem Carport eines Wohnhauses abgestellt worden waren. Bei dem Diebesgut handelt es sich um ein schwarzes 27-Zoll-Mountainbike der Marke Flyer, Modell Uproc 1, und ein weiß/rotes 28-Zoll-Trekkingrad des Herstellers KTM, Modell Cento 11 Plus CX5.





Radfahrer und Autofahrer kommen sich zu nahe-Symbol



Text: Polizeipräsidium Freiburg
Foto: Symbol



E-Bike Fahrer tödlich verunglückt

Fulda (HE), 22.07.2020
Ein 35-jähriger E-Bike-Fahrer aus Fulda befuhr am Mittwoch um 21:04 h den geteerten Wirtschaftsweg, welcher vom "Unterbienhof" in Richtung "Röderhaid" führt. Im Bereich eines Gefälles mit anschließender 90 Grad Rechtskurve in Höhe "Nebenbach von Haunethal" verlor der E-Bike-Fahrer, vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über das Fahrzeug, fuhr geradeaus, geriet in einen Flutgraben, überschlug sich und stieß dann gegen einen Wasserdurchlass. Trotz sofort eingeleiteter medizinscher Sofortmaßnahmen verstarb der E-Bike Fahrer im Klinikum Fulda.





Alkoholisierter Radfahrer verursacht Unfall -Symbol



Text: Polizeipräsidium Konstanz
Foto: Symbol



19-jährige Radfahrerin leicht verletzt

Zetel, Lk. Friesland (Nds), 22.07.2020
Am Mittwoch, gegen 07:50 h, befuhr eine 19-jährige Fahrradfahrerin aus Zetel die Straße Lehmhörn in Richtung B 437.
In Höhe Burgstraße beabsichtigte sie nach links abzubiegen. Dabei übersah sie den links neben ihr im Überholvorgang befindlichen Pkw einer 28-jährigen Fahrzeugführerin, die in diesem Moment die 19-Jährige überholte. Durch den Zusammenstoß stürzte die 19-Jährige und zog sich dabei leichte Verletzungen zu.





Dreister Diebstahl -Symbol



Text: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Foto: Symbol



Pedelecfahrer stürzt nach Bremsung

Ahlen (NRW), 21.07.2020
Am Dienstagabend befuhr ein 64-jähriger Mann it seinem Pedelec die Keplerstraße. Dabei stürzte er durch eine Vollbremsung auf die Fahrbahn und verletzte sich schwer. Eine 35-jährige Ahlenerin parkte ihr Auto am Straßenrand und soll die Tür geöffnet haben. Beide Unfallbeteiligten machen unterschiedliche Angaben zum Ablauf, daher sucht die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.





Diebstahl von zwei verschlossenen Fahrrädern-Symbol



Text: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Foto: Symbol



Transporter gegen zwei Radfahrer

Tegau (TH), 19.07.2020
Auf einem land- und forstwitschaftlichen Weg in der Nähe von Tegau ereignete sich am frühen Abend ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Transporterfahrer stieß mit zwei entgegenkommenden Radfahrern zusammen, welche durch den Unfall schwerstverletzt und mit Rettungshubschraubern in Kliniken nach Jena und Zwickau verbracht wurden. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Transporterfahrer einen Atemalkoholwert von 0,83 Promille fest.





Verkehrszeichen für Radfahrer-Polizeiinspektion Verden / Osterholz

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Foto: Polizeiinspektion Verden / Osterholz



Fahrradstreife stellt Drogen sicher

Verden, Lk. Verden (Nds), 17.07.2020
Eine Fahrradstreife der Polizei Verden hat am Freitagmittag einen Drogenkonsumenten auf der Südbrücke ertappt. Im Vorbeifahren nahmen die Beamten einen verdächtig süßlichen Geruch wahr, der hier von einem rauchenden Mann ausging. Darauf angesprochen teilte der junge Mann freimütig mit, dass er einen Joint rauche, dies sei ja in geringen Mengen erlaubt. Die Polizisten mussten ihn allerdings eines Besseren belehren: Richtig ist, dass der Besitz von illegalen Betäubungsmitteln in Deutschland strafbar ist. Daher stellten die Beamten den ausgedrückten Joint sowie ein Tütchen mit einer geringen Menge Marihuana sicher, die der Mann zusätzlich aushändigte. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz.





Einbruch in Fahrradfachgeschäft-Symbol



Text: Polizeiinspektion Osnabrück
Foto: Symbol



Unbekannte beschädigen E-Bike Ladesäule

Zeugen gesucht!

Hann. Münden, Lk. Göttingen (Nds), 17.07.2020
Unbekannte haben eine E-Bike Ladesäule erheblich beschädigt. Die Täter rissen u. a. einige der Türen aus ihrer Verankerung. Der verursachte Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere tausend Euro. Die Tat wurde am Donnerstagmorgen (16.07.20) gegen 08:00 h entdeckt. Wann sie begangen wurde, steht noch nicht fest. Die Station hat ihren Standort an der Ecke Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße/Dielengraben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Hann. Münden unter Telefon 05541-9510 entgegen.





Autofahrer übersieht zwei Radfahrer-Symbol



Text: Polizeipräsidium Konstanz
Foto: Symbol



Richtige Radbekleidung ist wichtig

Göttingen, Lk. Göttingen (Nds), 16.07.2020
Die richtige Radbekleidung ist im Sommer wichtig, um selbst bei hohen Temperaturen möglichst schweißfrei zu flitzen. Der Dreiklang aus Funktionsunterwäsche, wärmender Zwischenschicht und Wetterjacke ist bei Winterradfahrern äußerst beliebt. Doch das sogenannte Zwiebelprinzip macht auch im Sommer Sinn – sei es bei längeren Ausflügen oder auf dem täglichen Weg zur Arbeit. Klingt vielleicht komisch, aber mehr Kleidungsstücke vermindern ein Schwitzen – wenn es die richtigen sind. Als erste Schicht bietet sich dabei ein dünnes Trikot oder Unterhemd aus Funktionsmaterial an.
Mehr im PDF...





Radstadt fährt zum 14. Mal Rad-Symbol



Text: TauernBikeTours Ernst Kainz
Foto: Symbol



Dreijährige fällt vom Gepäckträger

Celle, Lk. Celle (Nds), 15.07.2020
Gegen Mittag wollte eine 53-Jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw von der Fischerstraße nach links in die Lindenallee abbiegen. Dabei übersah sie eine von rechts kommende, auf dem Fahrradweg und entgegen der Fahrtrichtung querende 65 Jahre alte Pedelecfahrerin. Es kam zu einem leichten Zusammenstoß. Unglücklicherweise saß die dreijährige Enkelin der Fahrradfahrerin ohne entsprechenden Kindersitz auf dem Gepäckträger. Das Kind fiel herunter und verletzte sich, genau wie ihre Großmutter, zum Glück nur leicht.





Medizinischer Notfall-Symbol



Text: Polizeipräsidium Konstanz
Foto: Symbol



Bessere Radinfrastruktur wird immer dringlicher

Berlin (BE), 14.07.2020
Angesichts der 2019 erneut stark gestiegenen Zahl getöteter Pedelecfahrer und -fahrerinnen fordert der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) von Bund, Ländern und Kommunen, den Ausbau einer sicheren Radinfrastruktur entschiedener voranzutreiben.
Sichere Infrastruktur für schwächere Verkehrsteilnehmer
Laut der Unfallstatistik des Statistischen Bundesamts starben 2019 insgesamt 118 Menschen, die ein Pedelec fuhren. Das ist ein Anstieg um 32,6 Prozent (+29 Getötete) im Vergleich zu 2018.
Mehr im PDF...





Verkehrsunfall mit drei Radfahrer-Symbol



Text: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Foto: Symbol



Autotür stößt gegen Fahrradfahrerin

Wehr (BW), 13.07.2020
Eine Fahrradfahrerin musste ins Krankenhaus, nachdem sie am Montagmittag von einer aufschwingenden Autotür zu Fall gebracht worden war. Gegen 14:45 h hatte ein 28 Jahre alter Peugeot-Fahrer in der Hauptstraße am Straßenrand geparkt. Beim Öffnen der Fahrertür achtete er nicht auf die vorbeifahrende 44 Jahre alte Frau auf ihrem Fahrrad. Die Tür traf das Fahrrad, so dass die Frau stürzte. Sie erlitt trotz eines getragenen Helms Verletzungen am Kopf. Da sie kurzzeitig benommen war, wurde sie vorsorglich in einem Krankenhaus aufgenommen.





Mehr Raum für Radverkehr-Symbol



Text: Region Hannover
Foto: Symbol



Wo darf ich hier mit dem Fahrrad fahren?

Landkreis Verden und Landkreis Osterholz, 13.07.2020
Mit dem Fahrrad gilt grundsätzlich -wie mit dem Auto- das Rechtsfahrgebot. Wenn es keinen Fahrradweg neben der Fahrbahn gibt, muss der Radfahrer den rechten Fahrbahnrand befahren. Eine Ausnahme gibt es lediglich für Kinder bis zum vollendeten 8. Lebensjahr: Diese müssen mit dem Fahrrad auf dem Gehweg fahren. Eine Person (ab 16 Jahre) darf sie dabei begleiten. Radelnde Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr dürfen sich entscheiden, ob sie die Straße oder den Gehweg nutzen. Übrigens ist das Befahren des Gehwegs für Radfahrer nicht nur verboten, sondern kann auch gefährlich sein. Außerdem rechnen Autofahrer, die aus Seitenstraßen oder Grundstückseinfahrten kommen, nicht mit einem radfahrenden Querverkehr.





Gestürzter Motorradfahrer kommt mit Rettungshubschrauber in Klinik-Symbol



Text: Polizeipräsidium Freiburg
Foto: Symbol



Radfahrerin bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Warendorf (NRW), 11.07.2020
Gegen 14:10 h kam es auf der Einener Straße (L548) zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Eine Gruppe von vier Radfahrern befuhr die Einener Straße am rechten Fahrbahnrand in nördliche Richtung. In der Gruppe befanden sich unter anderem eine 64-Jährige mit ihrem Ehemann. Hinter ihnen in gleiche Richtung fuhr eine 22-Jährige mit einem Gespann aus einem Pkw und einem Pferdeanhänger. Die 64-Jährige fuhr mit ihrem Fahrrad zunächst rechts auf den Grünstreifen. Sie lenkte gegen und stürzte anschließend mit ihrem Fahrrad auf die Fahrbahn. Dort wurde sie von dem Anhänger des vorbeifahrenden Pkw erfasst. Die schwer verletzte 64-Jährige wurde sofort notärztlich versorgt, verstarb jedoch an der Unfallstelle. Zur Betreuung der unter Schock stehenden Beteiligten wurden durch die Feuerwehr Notfallseelsorger und ein PSU-Team vor Ort eingesetzt.





Mitfahrerin fällt vom Motorrad-Symbol



Text: Polizeipräsidium Konstanz
Foto: Symbol



Kleinkind auf einem Motorroller

Wurmlingen (BW), 10.07.2020
Nur den Kopf schütteln konnten Polizeibeamte des Verkehrsdienstes Zimmern ob Rottweil am Freitagabend gegen 18:15 h an einer an der Bundesstraße 14 eingerichteten Kontrollstelle im Rahmen des Kontrolltages des Polizeireviers Tuttlingen.
Auf dem entlang der Bundesstraße 14 aus Richtung Weilheim in Richtung Tuttlingen führenden Fahrradweg fuhr der 24-jährige Lenker eines Motorrollers an die Kontrollstelle heran. Die Polizeibeamten erkannten beim Herannahen des Motorrollers, dass der 24-Jährige ein Kleinkind mit Schutzhelm vor sich auf dem Roller platziert hatte. Die Überprüfung führte zur Feststellung, dass es sich um das 18 Monate alte Kind des Betroffenen handelte. Das Baby war keineswegs geeignet, als Sozius auf dem Roller des Vaters mitzufahren. Da es sich aufgrund der fehlenden Körpergröße nicht festhalten oder abstützen konnte, hatte der Vater das Kind mit einem Babytragegestell an sich selbst fixiert. Zusätzlich war das Kleinkind nicht in der Lage, seinen übergroßen Schutzhelm überhaupt zu tragen. Deshalb hatte der Vater zur Unterstützung eine weitere Fixierung an den Schutzhelm gebastelt, diese mit einem Seil verbunden und sich das Seil um den Nacken gelegt.
Die Fahrt der beiden Personen endete an der Kontrollstelle mit der Untersagung einer Weiterfahrt mit dem Kleinkind als Sozius. Gegen den 24-Jährigen wird bei der zuständigen Bußgeldbehörde eine Bußgeldanzeige vorgelegt. Nach bisherigen Erkenntnissen war er mit dem Kind aus dem Landkreis Rottweil bis an die Kontrollstelle gefahren.





Zwei Kinder verunfallen mit ihren Fahrrädern -Symbol



Text: Polizeipräsidium Freiburg
Foto: Symbol



Tier bringt Biker zu Fall

Kaiserslautern (RP), 09.07.2020
Wegen eines Tieres auf der Fahrbahn hat ein Motorradfahrer am Mittwochnachmittag auf der B 48 einen Unfall gebaut. Der 26-Jährige war mit seiner Maschine auf dem Weg in Richtung Stüterhof, als er gegen 14:30 h in einer Kurve ein Wildtier auf der Fahrbahn entdeckte und die Vorderradbremse betätigte. Durch das Bremsmanöver in der Kurve verlor der Mann die Kontrolle über das Motorrad. Die Folge: Er kam zu Fall und die Maschine überschlug sich.
Der Fahrer hatte Glück im Unglück - er kam unverletzt davon. Am Motorrad entstand jedoch erheblicher Schaden (Rahmen und Lenkradhalterung gebrochen); die Maschine musste abgeschleppt werden.







Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz
Foto: Polizeipräsidium Rheinpfalz (Symbol)



Pocketbikes sind kein Spielzeug!

Kaiserslautern (RP), 08.07.2020
Pocketbikes sind Motorräder und benötigen eine Zulassung, wenn sie im öffentlichen Verkehrsraum gefahren werden. Dies musste jetzt auch ein 15-Jähriger einsehen, der mit einem solchen Mini-Motorrad auf einem Parkplatz in der Entersweilerstraße Runden drehte. Weil das Leichtkraftrad für den Straßenverkehr nicht zugelassen ist, über keinen Versicherungsschutz verfügte und der Jugendliche auch keine entsprechende Fahrerlaubnis vorweisen konnte, ermittelt jetzt die Polizei. Der Fahrzeugschlüssel und das Motorrad wurden sichergestellt. Die Mutter des 15-Jährigen wurde informiert.





Fahrradfahrerin übersehen -Symbol



Text: Polizeiinspektion Northeim
Foto: Symbol



Fahrradfahrerin von Sattelzug überrollt

Osnabrück, Lk. Osnabrück (Nds), 07.07.2020
Am Dienstagnachmittag, gegen 16:40 h, ereignete sich ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger kroatischer Lkw-Fahrer beabsichtigte mit seinem Sattelzug vom Schlosswall nach links in die Martinistraße abzubiegen. Auf der Linksabbiegerspur erkannte er, dass er sich falsch eingeordnet hatte. Als die beiden Geradeausspuren neben ihm frei waren, fuhr er auf den Heger-Tor-Wall zu. Dabei übersah er, dass die Ampel für die Geradeausspuren inzwischen Rotlicht zeigte. Zur selben Zeit fuhr eine 49-Jährige mit ihrem Fahrrad aus Richtung Neuer Graben in Richtung Martinistraße. Nach Aussagen von Augenzeugen fuhr die Frau bei Rotlicht in die Kreuzung ein und wurde von der Sattelzugmaschine erfasst und überrollt. Ersthelfer, zufällig vorbeikommende Polizeibeamte und eine Rettungswagenbesatzung begannen sofort mit der Erstversorgung der Verletzten. Die Berufsfeuerwehr, ein Notarzt nahmen die Rettung vor und reanimierten die Frau. Sie wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Dort erlag sie kurze Zeit später ihren schweren Verletzungen.





E-Scooter im Kofferraum-ŠKODA AUTO Deutschland GmbH



Text: ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
Foto: ŠKODA AUTO Deutschland GmbH



Fake-Shop-Anbieter betrügen bei E-Bike Bestellungen

Kaiserslautern (RP), 07.07.2020
Rund 2.200 Euro hat ein 61-Jähriger für ein E-Bike bezahlt, das Elektrorad aber nie erhalten. Der Mann ist im Internet auf einen mutmaßlichen Fake-Shop hereingefallen. Ende Juni bestellte der 61-Jährige auf einer Internetseite ein Elektrofahrrad. Er überwies dem vermeintlichen Online-Händler rund 2.200 Euro auf ein Konto nach Spanien. Dann wartete der Käufer auf sein neues E-Bike. Das Fahrrad wurde allerdings nicht geliefert. Eine Reklamation beim Online-Händler - nicht möglich: Der Shop ist im Internet nicht mehr aufrufbar. Der 61-Jährige ist auf mutmaßliche Betrüger hereingefallen, die einen sogenannten Fake-Shop betrieben.
Mehr im PDF...





Ford hilft mit Sicherheits-Kampagne-Ford-Werke GmbH

PDF Datei 

Text: Ford-Werke GmbH
Foto: Ford-Werke GmbH



Vierzig Fahrräder erfolgreich gegen Diebstahl gesichert

Rotenburg an der Fulda (HE), 07.07.2020
Fahrräder liegen im Moment im Trend. Nicht nur Pedelecs, verbreitet als E-Bikes bezeichnet, erfreuen sich großer Nachfrage. Auch die allein mit Muskelkraft betriebenen Drahtesel vom Mountainbike bis zum City- und Lastenfahrrad sind im Alltag und in der Freizeit gefragte Verkehrsmittel. Dass lockt auch Langfinger auf den Plan, die es auf die teilweise hochwertigen Zweiräder abgesehen haben. "Vor einem Diebstahl schützt nicht nur ein richtig eingesetztes hochwertiges und stabiles Schloss", weiß Kriminalhauptkommissar Christian Stahl von der Polizeistation Rotenburg. "Auch die eindeutige und individuelle Kennzeichnung des Fahrrades, zum Beispiel mit der "FEIN"-Codierung, macht ein Fahrrad für Diebe unattraktiv, da das Rad dauerhaft identifizierbar ist.





Fahrradstreife der Polizei sorgt für positives Echo-Polizeiinspektion Rotenburg



Text: Polizeiinspektion Rotenburg
Foto: Polizeiinspektion Rotenburg



Kollision auf dem Radweg

Oldenburg, Lk. Oldenburg (Nds), 05.07.2020
Auf dem Fahrradweg der Bloherfelder Straße kam es gegen 01:30 h am Sonntag zu einem Unfall, bei dem zwei Radfahrer leicht verletzt wurden. Ein 22-Jähriger fuhr mit seinem Fahrrad den rechtsseitigen Radweg der Bloherfelder Straße in Richtung stadtauswärts. Kurz vor Erreichen seines Ziels überquerte er die Fahrbahn, um noch ein kurzes Stück auf dem linken Radweg weiterzufahren. Dort kollidierte er mit einem 16-jährigen Radfahrer. Beide Unfallbeteiligten stürzten; der 16-Jährige musste leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass die Unfallbeteiligten erheblich alkoholisiert waren. Bei beiden Radfahrern wurden Blutproben entnommen.





Dürfen Radfahrer während der Fahrt telefonieren?-Polizeiinspektion Verden / Osterholz

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Foto: Polizeiinspektion Verden / Osterholz



Schwer verletzter Motorradfahrer - Verkehrsunfallflucht

Zeugen gesucht unter Tel.-Nr. 06232-1370

Speyer (RP), 03.07.2020
Schwere Verletzungen zog sich am Freitag ein 34-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der B9 am Autobahnkreuz Speyer zu. Der Motorradfahrer befuhr den rechten Fahrstreifen der B9 von Speyer kommend in Richtung Ludwigshafen. Kurz vor der Abfahrt zur Autobahn in Richtung Heilbronn wechselte ein unbekanntes Fahrzeug von dem linken auf den rechten Fahrstreifen, weshalb die 67-jährige Fahrerin eines Mercedes stark abbremsen musste. Um einen Zusammenprall mit dem vorausfahrenden Mercedes zu verhindern, wich der Motorradfahrer nach links aus. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzte und zog sich schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Zur Landung eines Rettungshubschraubers musste die B9 kurzzeitig gesperrt werden.





Fahrradfahrerin stürzt und erliegt ihren Verletzungen-Symbol



Text: Polizeikommissariat Holzminden
Foto: Symbol



Fahrradfahrer im Kurpark kontrolliert

Bad Dürkheim (RP), 02.07.2020
Zur Mittagszeit wird im Kurpark in Bad Dürkheim die Einhaltung des Radfahrverbotes überwacht. Es konnten mehrere Bürger*innen mit ihren Rädern festgestellt werden. Erfreulicherweise schoben alle ihre Räder und es kam zu keinen Verstößen. Bei einer späteren Kontrolle um 15:00 h mussten dann aber zwei Verwarnungen ausgesprochen werden. Die Polizei Bad Dürkheim bittet die Bürger*innen sich an das Radfahrverbot im Kurpark zu halten und ihre Fahrräder, schon allein aus Rücksicht auf Familien mit Kindern und Fußgängern, zu schieben.





Seile übern Weg-Symbol



Text: Polizeipräsidium Konstanz
Foto: Symbol



Wo dürfen und müssen Radfahrer fahren?

Wilhelmshaven / Jever / Varel (Nds), 01.07.2020
Dort, wo Radwege mit dem blauen Verkehrszeichen mit dem Radfahrer gekennzeichnet sind, müssen sie von Radffahrenden benutzt werden. Verstöße werden mit einem Verwarngeld von 20 Euro geahndet. Für alle anderen Verkehrsteilnehmer sind diese Wege verboten. Wer mit dem Rad den linksseitigen Radweg (also gegen die Fahrtrichtung) benutzt, muss mit einem Verwarngeld von 55 Euro rechnen.
Mehr im PDF...





Rennradfahrer bringt Radlerin zu Fall-Symbol



Text: Polizei Münster
Foto: Symbol



Einbruch in Fahrradgeschäft

Zeugen gesucht!

Hilzingen (BW), 01.07.2020
Zutritt über ein Fenster hat sich ein Täter in der Nacht zum Sonntag gegen 02:00 h in ein Fahrradgeschäft in der Straße "Untere Gießwiesen" verschafft. Den Bruch der Fensterscheibe konnten zwei Zeugen wahrnehmen, sie machten sich mit einer Taschenlampe auf die Suche der Ursache. Sie konnten eine schlanke, männliche, flüchtende Person erkennen. Nach den ersten Erkenntnissen entwendete der Unbekannte ein hochwertiges E-Mountainbike im Wert von über 5.000 Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Täter oder dem Verbleib des E-Mountainbikes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen unter Tel. 07731-888-0 in Verbindung zu setzen.





E-Bike trotz Sicherung mit Kettenschloss geklaut -Symbol



Text: Polizeipräsidium Konstanz
Foto: Symbol






Blank Anzeige 5
Blank Anzeige 6