Logo Shop Mediaprodukte Horst-Dieter Scholz Shop
Anzeige 9

Blaulicht

Einsätze

< Einsätze 2020

Brandschutztechnik

Blaulichtfahrzeuge

Historie

Polizei

Hilfsorganisationen

Sonstige Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Blank Anzeige 3
Blank Anzeige 4
Anzeige 5
Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 7
Blank Anzeige 8





BLAULICHT: Einsätze



Vom Baum ausgebremst...

Saalfeld (TH), 05.01.2020
Ein 17-jähriger Fahranfänger war mit drei Bekannten auf der Rote-Berg-Sraße in Saalfeld unterwegs. Als er sich, von Kamsdorf kommend, einer Weggeabelung näherte, schätzte er den Straßenverlauf falsch ein und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Opel überfuhr diverse Büsche und kollidierte final mit einem Baum. Die beiden Mitfahrerinnen im Fond wurden schwer bzw. leicht verletzt.





Gebäudebrand – Mehrere Personen verletzt-Marlen Ehlert-Meinken

PDF Datei 

Text: Marlen Ehlert-Meinken
Foto: Marlen Ehlert-Meinken



Zwei Holzschuppen abgebrannt

Zeugen gesucht!

Buxtehude, Lk. Stade (Nds), 05.01.2020
In der vergangenen Nacht wurden die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr gegen kurz nach 04:45 h zu einem Schuppenbrand vor einem dortigen Mehrfamilienhaus in die Kurt-Schumacher-Straße alarmiert. Nach Eintreffen der Feuerwehr und Durchführung der ersten Löscharbeiten wurde seitens der Einsatzkräfte gegen 05:00 h ein weiterer Brandort in ca. 100-150 m Entfernung im Verdener Weg wahrgenommen. Auch hier brannte ein vor einem Mehrfamilienhaus befindlicher Holzschuppen.
Mehr im PDF...





Pkw-Brand auf Kreisstraße 232 -Feuerwehr Gehrden



Text: Feuerwehr Gehrden
Foto: Feuerwehr Gehrden



Rauch auf Betriebsgelände

Herzberg, Lk. Göttingen (Nds), 04.01.2020
Am Samstag wurde die Feuerwehr Herzberg gegen 21:20 h zu einem Gewerbebetrieb in den Stadtteil Aue alarmiert. Aufmerksame Mitarbeiter einer benachbarten Firma hatten Rauch auf dem Betriebsgelände bemerkt. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte eine massive Rauchentwicklung in einer der Halle bestätigt werden. Es wurden die Feuerwehren aus Lonau, Pöhlde, Scharzfeld und Sieber nachgefordert. Ebenso wurde zur Eigensicherung der Einsatzkräfte die DRK Bereitschaft aus Bad Lauterberg alarmiert. Nachdem sich die Einsatzkräfte Zugang zur betroffenen Halle verschafft hatten wurde diese von einem Trupp unter Atemschutz abgesucht, als Ausgangspunkt der Rauchentwicklung konnte ein technischer Defekt an einer Maschine lokalisiert werden. Die Maschine wurde daraufhin stromlos geschaltet und die Halle mit zwei Hochdrucklüftern belüftet. Gegen 23:00 h war Einsatzende. 112 Einsatzkräfte der Feuerwehren der DRK Bereitschaft waren im Einsatz.





FireFit Championships auf der INTERSCHUTZ 2020-INTERSCHUTZ  Messe AG

PDF Datei 

Text: INTERSCHUTZ Messe AG
Foto: INTERSCHUTZ Messe AG



3-jähriger Junge in Horneburg von Auto erfasst

Horneburg, Lk. Stade (Nds), 04.01.2020
Am Morgen kam es kurz nach 08:00 h in der Issendorfer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 3-jähriges Kind verletzt wurde. Der Junge war zu dem Zeitpunkt mit seinem Laufrad zusammen mit seiner Mutter auf dem Gehweg in Richtung Ortsmitte unterwegs. Ein 78-jähriger Fahrer eines Dacia kam aus Richtung B73 und wollte nach rechts auf den Parkplatz vor einer dortigen Arztpraxis fahren. Dabei übersah er das Kind und es kam zum Zusammenstoß.
Mehr im PDF...





Ölspur behindert den Verkehr-Feuerwehr Gehrden



Text: Feuerwehr Gehrden
Foto: Feuerwehr Gehrden



Ein Toter bei Brand in Mehrfamilienhaus

Velbert (NRW), 04.01.2020
Zu einem Wohnungsbrand wurden die berufliche Wache und alle drei Löschzüge aus Neviges am frühen Samstagmorgen um 03:05 h zur Weinbergstraße nach Neviges alarmiert. Die bereits kurze Zeit später eingetroffenen Einsatzkräfte stellten fest, dass einer der drei Bewohner das betroffene Wohnhaus noch nicht verlassen hatte. Sofort wurden mehrere Trupps in die stark verrauchte Brandwohnung zur Menschenrettung entsendet. Die Einsatzkräfte konnten den Wohnungsinhaber jedoch nur noch tot aus seiner Wohnung bergen. Ein Schwelbrand war für die starke Rauchentwicklung in der Wohnung verantwortlich. Dieser wurde durch ein C-Rohr gelöscht, das Haus parallel dazu mit einem Hochleistungslüfter belüftet, so dass die übrigen Bewohner nach Einsatzende wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.





Gefahrgutunfall- Markus Herzberg / Feuerwehr Herzberg



Text: Markus Herzberg / Feuerwehr Herzberg
Foto: Markus Herzberg / Feuerwehr Herzberg



Rehe im Mittellandkanal

Niedernwöhren, Lk. Schaumburg (Nds), 03.01.2020
Freitagvormittag wurden die Ortsfeuerwehren Meerbeck-Niedernwöhren und Pollhagen der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Niedernwöhren zu einer Tierrettung an den Mittellandkanal gerufen. Der Leitstelle wurde ein noch lebendes Reh im Mittellandkanal auf Höhe des Hafen Wiehagens gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte schon vom Ufer aus festgestellt werden, dass das Reh leider nur noch tot geborgen werden konnte. Die Feuerwehrleute aus Pollhagen, welche mit dem Boot auf dem Mittellandkanal zum Hafen nach Wiehagen gefahren sind, konnten das Reh mit Hilfe einer Bergeschlinge an Board holen und am Ufer an den Jagdpächter übergeben. Auf der Rückfahrt nach Pollhagen haben die ehrenamtlichen Einsatzkräfte vom Boot aus ein weiteres Reh am Mittellandkanal gesichtet, welches kurze Zeit später ebenfalls im Kanal landete. Nachdem das Reh in den Kanal sprang, konnte die Feuerwehr auch dieses mit der Schlinge aus dem Kanal retten und im Gegensatz zum ersten lebend an den Jagdpächter übergeben.
Im Einsatz waren 34 Feuerwehrfrauen und -männer der Ortsfeuerwehren Meerbeck-Niedernwöhren und Pollhagen aus der Samtgemeinde Niedernwöhren sowie ein Jagdpächter.





Feuerwehr löscht Bauwagen/Unterstand an Jeinser Teichen-Thorsten Steiger



Text: Thorsten Steiger
Foto: Thorsten Steiger



Marder gerettet

Ratingen (NRW), 03.01.2020
Es gibt wirklich Tage, an denen geht alles schief! Und dann steckt man in der Klemme! So erging es auch dem Marder, der sich aus unerfindlichen Gründen in einem Fangkorb eines Regeneinlaufs einklemmte. Glücklicherweise gibt es ja die Feuerwehr! Diese riefen nämlich dann Anwohner, die das Tier in seiner misslichen Lage entdeckten. Die Besatzung des Kleineinsatzfahrzeuges nahm sich des kleinen Patienten an. Das Tier wurde mit einem feuchten Handtuch abgedeckt und mit einem Seitenschleifer und einem Sägeblatt befreit. Anschließend wurde der Patient dem Tierarzt vorgestellt und konnte unverletzt wieder in die Freiheit entlassen werden.





Nächtlicher Einsatz auf Elbe-Baustelle-DGzRS – Die Seenotretter

PDF Datei 

Text: DGzRS – Die Seenotretter
Foto: DGzRS – Die Seenotretter



Tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 535

Velbert (NRW), 02.01.2020
Gegen 16:14 h wurde die berufliche Wache und in der weiteren Folge ein Löschzug aus Neviges zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn BAB 535 in Fahrtrichtung Wuppertal zwischen die Anschlussstellen Wülfrath und Wuppertal-Dornap alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei PKW involviert waren, eine Fahrzeuginsassin in Folge des Unfalls aus ihrem Fahrzeug herausgeschleudert und auf der Gegenfahrbahn von einem entgegenkommenden Fahrzeug erfasst wurde. Die Frau verstarb noch an der Unfallstelle.
Mehr im PDF...





Junge Familie verunfallt mit Pkw-Polizeipräsidium Rheinpfalz



Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz
Foto: Polizeipräsidium Rheinpfalz



Kerze setzt Tischdecke und Gardine in Brand

Hanhofen (RP), 02.01.2020
Am Donnerstagabend kam es in einer Wohnung Am Buschweg zu einem kleineren Brand, bei welchem die beiden Bewohner durch das Einatmen der Rauchgase leicht verletzt wurden. Auslöser des Brandes war eine Kerze, die soweit niederbrannte, dass sie ihren Untersetzer zum Platzen brachte. Hierdurch fing eine Puppe, sowie die Tischdecke und eine Gardine Feuer. Dieses konnte noch vor dem Eintreffen von Feuerwehr und Polizei von einem Bewohner gelöscht werden. Ein Gebäudeschaden ist durch den Brand nicht entstanden. Die 72- und 75-jährigen Bewohner wurden durch den Rettungsdienst zur medizinischen Untersuchung in ein Speyerer Krankenhaus verbracht. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, offenes Feuer wie Kerzen niemals unbeaufsichtigt zu lassen und beim Verlassen des Raumes immer zu löschen.





Verschmutzte Fahrbahn auf Landesstraße 460 -Symbol



Text: Thorsten Steiger
Foto: Symbol



Viel Arbeit für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in Silvesternacht

Lk. Stade (Nds), 02.01.2020
In der Silvesternacht hatten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst diverse Einsätze abzuarbeiten, größere Einsätze blieben dabei aber zum Glück aus.
Die Polizeibeamtinnen und -beamten aus Stade und Buxtehude mussten sechsmal einschreiten, als Feuerwerk außerhalb der Genehmigungszeit abgebrannt wurde, zwei Personen wurden angetroffen, die nicht erlaubte, sogenannte Polenböller bei sich hatten. Diese wurden sichergestellt und vernichtet. Gegen die beiden Männer wurden Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz erstattet.
Mehr im PDF...

Zweimal mussten genutzte aber nicht erlaubte Schreckschusswaffen eingezogen werden, hier liegen Verstöße gegen das Waffengesetz vor.





Bilanz der Silvesternacht -Horst-Dieter Scholz

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Hannover
Foto: Horst-Dieter Scholz



Gasflasche brennt in Schuppen

Stapelmoor, Lk. Leer (Nds), 02.01.2020
Am Donnerstagvormittag musste die Feuerwehr um 09:56 h in die Dorfstraße nach Stapelmoorerheide ausrücken. In einem Schuppen hatte eine Gasflasche Feuer gefangen. Kurz zuvor hatte ein Anwohner die Gasflasche in einem Schuppen in Betrieb genommen, als diese plötzlich Feuer fing. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte führte der Anwohner eigene Löschversuche durch. Diese zeigten zum Glück auch Erfolg. Durch diese Maßnahmen konnte eine weitere Ausbreitung und damit Schlimmeres verhindert werden. Durch die Feuerwehren aus Stapelmoor und Weener wurde dann die Flasche geborgen und zusammen mit dem Brandgut ins Freie gebracht. Der Schaden am Schuppen ist nur gering. Nach etwa 30 Minuten konnten die Feuerwehren wieder einrücken.





Tätlicher Angriff auf Rettungssanitäter-Symbol



Text: Polizeipräsidium Osthessen
Foto: Symbol



Silvesterböller in Smart gelegt

Hilden (NRW), 02.01.2020
In der Silvesternacht hat ein bislang unbekannter Täter einen Böller in einen Smart gelegt, welcher an der Ecke Hofstraße / Jägerstraße in Hilden geparkt war. In dem Auto ist es dadurch zu einem Brand gekommen. Gegen 04:45 h meldete sich ein Anwohner bei der Polizei. Er gab an, kurz zuvor einen Mann dabei beobachtet zu haben, wie dieser einen Silvesterböller anzündete und dann in einen Smart legte, welcher an der Ecke Hofstraße / Jägerstraße geparkt war. Nachdem der Böller gezündet wurde, sei es in dem Auto zu einem kleinen Brand gekommen - das Feuer sei jedoch von alleine wieder ausgegangen. Smart war von außen scheinbar unbeschädigt vor. Der Innenraum war jedoch erheblich beschädigt.





Chemikalienaustritt in einem Betrieb-Feuerwehr Grevenbroich

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Grevenbroich
Foto: Feuerwehr Grevenbroich



Brennende Krippenfigur mit Weihwasser gelöscht

Burscheid (NRW), 02.01.2020
Ein Burscheider zündete eine Krippenfigur in einer Kirche an. Zeugen konnten die Figur mit Weihwasser löschen und den Täter aufhalten. Sie betraten die Kirche und bemerkten einen Mann vor dem Weihwasserbecken und ihm gegenüber eine brennende Krippenfigur. Sofort nahm er mit den Händen Wasser aus dem Weihbecken und löschte damit das Feuer in der Krippe. Als der Mann daraufhin fliehen wollte, wurde er durch die Zeugen daran gehindert und die Polizei informiert. Der 39-Jährige war stark alkoholisiert. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Der Burscheider behauptete, nur zum Beten in die Kirche gekommen zu sein und um eine Kerze anzuzünden. Zur weiteren Gefahrenabwehr wurde der Mann vorläufig in Gewahrsam genommen.





Erst auf den Kopf und dann in Graben-Polizei Minden-Lübbecke



Text: Polizei Minden-Lübbecke
Foto: Polizei Minden-Lübbecke



Carport- und Schuppenbrand

Meckelfeld, Lk. Harburg (Nds), 02.01.2020
Einen brennenden, kombinierten Schuppen samt Carport haben in der Nacht zu Donnerstag die Freiwilligen Feuerwehren aus Meckelfeld und Maschen abgelöscht. Um 01:21 h waren die beiden Feuerwehren gemeinsam mit dem Einsatzleitwagen der Feuerwehr Seevetal durch die Winsener Rettungsleitstelle zu dem Feuer alarmiert worden. Zunächst waren Meldungen in der Leitstelle eingegangen, wonach in der Straße „Heidekamp“ ein Schuppen und im Immenhof das Carport brennen sollte. Rasch stellte sich heraus, dass es sich um eine Einsatzstelle handelte.
Mehr im PDF...





Wohnmobilbrand -Jürgen Meyer-Albers

PDF Datei 

Text: Jürgen Meyer-Albers
Foto: Jürgen Meyer-Albers



Toilettenhaus fängt Feuer

Zeugen gesucht! Telefon (0571) 88660

Minden (NRW), 01.01.2020
Am Neujahrsabend wurden die Beamten nach Hüllhorst-Schnathorst gerufen. Hier war in der Tengerner Straße nach ersten Erkenntnissen gegen 18:20 h ein mobiles WC, welches auf dem Gelände des evangelischen Kindergartens gestanden hatte, in Brand geraten und letztlich komplett niedergebrannt. Was das Feuer auslöste, ist unklar. Eine Gefahr für das angrenzende Gebäude bestand
nach Einschätzung der Polizei nicht.





Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten-Polizeipräsidium Rheinpfalz



Text: Polizeipräsidium Rheinpfalz
Foto: Polizeipräsidium Rheinpfalz



Carport Gebäudebrand

Müden, Lk. Gifhorn (Nds), 01.01.2020
Gegen 07:20 h schlug der Hund Jimmy der Familie Alarm und weckte so die Anwohner. Vor dem Haus brannte es im Carport der Familie. Die insgesamt neun Personen – vier Erwachsene und fünf Kinder – konnten so noch rechtzeitig und unverletzt die Doppelhaushälfte verlassen. Sie weckten die beiden Bewohner der anderen Doppelhaushälfte, auch diese verließen das Gebäude unverletzt. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren stand das Carport des Hauses bereits im Vollbrand.
Mehr im PDF...





Nebel macht in Silvesternacht der Feuerwehr zu schaffen-Marc Henkel

PDF Datei 

Text: Marc Henkel
Foto: Marc Henkel



Feuer zerstört mehrere Gebäude

Niedernwöhren, Lk. Schaumburg (Nds), 01.01.2020
Mehrere Gebäude auf einem Gehöft wurden am Neujahrsmorgen durch einen Großbrand zerstört. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Meerbeck-Niedernwöhren, Nordsehl-Lauenhagen, Hülshagen, Wiedensahl und der Feuerwehr Stadthagen mit der Hubrettungsbühne, stand ein als Garage genutzter Gebäudeteil und ein Teil der nebenstehenden Stallung bereits im Vollbrand. Sofort wurde eine Hubrettungsbühne von der Feuerwehr Petershagen-Lahde sowie die Feuerwehr aus Enzen nachgefordert.
Mehr im PDF...





Audi-Fahrer kommt von Fahrbahn ab-Polizei Wolfsburg



Text: Polizei Wolfsburg
Foto: Polizei Wolfsburg



Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr massiv beschossen

Wolfsburg (Nds), 01.01.2020
Bei einem Einsatz wegen eines Brandalarms in einem Schulkomplex in Wolfsburger Stadtteil Westhagen wurden in der Silvesternacht Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr massiv mit Feuerwerksraketen und Leuchtmunition durch ausufernde Silvesterfeiernde vom nahen Marktplatz vor dem Einkaufszentrum beschossen. Nachdem Einsatzbeamte aus Braunschweig und Gifhorn zur Unterstützung am Einsatzort zusammengezogen wurden, stellen 26 Einsatzkräfte bei insgesamt 31 Personen die Identität fest.
Mehr im PDF...





Rettungswagen-Besatzung bei Unfall verletzt -Symbol



Text: Polizeipräsidium Osthessen
Foto: Symbol



Jahreswechsel einigermaßen ruhig

Lk. Heidekreis (Nds), 01.01.2020
Aus Sicht der Feuerwehren im Heidekreis verlief die Silvesternacht und auch der Neujahrsmorgen einigermaßen ruhig, so dass ein Großteil der Ehrenamtlichen den Jahreswechsel in Ruhe genießen konnte. Lediglich in den Kommunen Soltau, Schneverdingen sowie den Samtgemeinden Schwarmstedt und Ahlden kam es zu einigen Einsätzen.
Nachdem der Silvestertag unerwarteterweise komplett einsatzfrei geblieben war, wurde als erstes im neuen Jahr die Freiwillige Feuerwehr Soltau um 00:04 h zu einem brennenden Baum alarmiert. Dieser war allerdings schnell abgelöscht.
Mehr im PDF...





Wohnhausbrand in Silvesternacht -Florian Persuhn

PDF Datei 

Text: Florian Persuhn
Foto: Florian Persuhn



Brennendes reetgedecktes Eingangstor

Bavendorf, Lk. Lüneburg (Nds), 01.01.2020
Um 00:53 h wurde die Feuerwehr zu einem „Schuppenbrand gerufen. Doch stellte sich der Einsatz als Brand eines reetgedeckten Eingangstors heraus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer bereits in die tieferen Schichten des Reets eingedrungen, was das Löschen des Brandes erschwerte. Die größte Gefahr bestand in der Ausbreitung des Feuers auf das angrenzende Wohngebäude. Die Versuche, das Feuer zu löschen, erwiesen sich dann doch als unmöglich, so dass mit einem Haken das Reet heruntergeholt wurde. Aber auch diese Vorgehensweise erwies sich nicht als zielführend, da das mit Draht verwobene Reet nur in kleinen Mengen heruntergezogen werden konnte und die Gefahr für das Wohngebäude weiterhin bestand. So entschlossen sich die Einsatzkräfte dafür, das Eingangstor in Richtung Straße einzureißen und somit die Brandquelle vom Wohnhaus zu entfernen. Dazu wurden die Stützbalken angesägt und das Tor mit Seilen in Richtung Straße gezogen.
Nach dem Einreißen wurde der Brand abgelöscht und die Überreste an den Straßenrand gebracht. Der gesamte Einsatz dauerte drei Stunden inklusive der Nachlöscharbeiten. Ursache des Brandes war vermutlich ein Feuerwerkskörper.





Erster Einsatz des Jahres-Gerald Senft



Text: Gerald Senft
Foto: Gerald Senft



Altpapiercontainer brennt neben Feuerwehrhaus

Lehrte, Region Hannover (Nds), 01.01.2020
Am Mittwoch wurde die Ortsfeuerwehr Ahlten um 19:40 h zu einem brennenden Altpapiercontainer in der Straße An der Feuerwehr direkt neben dem Parkplatz der Ahlterner Feuerwehr alarmiert. Die am Feuerwehrhaus eintreffenden Einsatzkräfte wurden bereits von hellem Flammenschein eines im Vollbrand stehenden Altpapiercontainers empfangen. Nach einer ersten Erkundung konnte festgestellt werden, dass ein Container in Vollbrand stand und bereits auf einen nebenstehenden Container sowie auf die Einfriedung des Altpapiersammelplatzes übergegriffen hatte. Einem unter Atemschutz vorgehenden Trupp gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf weitere Container zu verhindern. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Ahlten mit zwei HLF und 21 Kräften.





Zehn Einsätze in der letzten Nacht-Feuerwehr Landkreis Leer

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Landkreis Leer
Foto: Feuerwehr Landkreis Leer



Silvesternacht in Ratingen

Ratingen (NRW), 01.01.2020
Der Jahreswechsel in Ratingen verlief aus Sicht der Feuerwehr Ratingen sowohl im Brandschutz als auch im Rettungsdienst unruhig. Wie zu erwarten war, zog das Einsatzgeschehen in der Silvesternacht insbesondere im Rettungsdienst deutlich an.
In Summe wurden zwischen 18:00 h am 31.12.19 und 08:00 h am 01.01.20 elf Feuerwehreinsätze bearbeitet. Dazu wurden Einheiten der Berufsfeuerwehr und der Löschzüge Mitte, Tiefenbroich, Lintorf und Homberg der Freiwilligen Feuerwehr eingesetzt. Mit den elf Einsätzen wurde der Mittelwert der vorhergehenden fünf Jahreswechsel von zwölf Brandschutzeinsätzen leicht unterschritten. Die überwiegende Anzahl der Alarme bezog sich auf kleinere Einsätze.
Mehr im PDF...





Verkehrsunfall unter Beteiligung von zwei Einsatzfahrzeugen-Symbol



Text: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Foto: Symbol






Anzeige 5
Blank Anzeige 6





Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verstanden