Logo Shop Mediaprodukte Horst-Dieter Scholz Shop
Anzeige 9

Blaulicht

Einsätze

< Einsätze 2018 >

Brandschutztechnik

Blaulichtfahrzeuge

Historie

Polizei

Hilfsorganisationen

Sonstige Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Blank Anzeige 3
Blank Anzeige 4
Anzeige 5
Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 7
Blank Anzeige 8





BLAULICHT: Einsätze



Hitze, Gewitter und Schlange im Keller

Celle, Lk. Celle (Nds), 29.07.2018
Trotz der weiterhin anhaltenden Hitze und der Gewitter am Samstag musste die Freiwillige Feuerwehr Celle am Wochenende nur zu kleineren Einsätzen ausrücken. Nach einem Mülltonnenbrand am Freitag mussten die Feuerwehrleute am Samstag um 06:48 h einen Ast, der zu fallen drohte, entfernen. In den Mittagsstunden liefen automatischen Feuermeldungen auf- jeweils Fehlalarm. Eine Drehleiter unterstützte um 14:58 h bei einem Sturmschaden in Winsen/Aller. Am Sonntagabend wurde von Anwohnern eine Schlange im Bereich eines Kellerfensters gesichtet. Anhand eines Fotos konnte der Brandmeister vom Dienst sie als Blindschleiche und somit nicht als Schlange identifizieren.





Mehr als 140 Einsätze nach kurzem Unwetter-Feuerwehr Landkreis Leer

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Landkreis Leer
Foto: Feuerwehr Landkreis Leer



Großbrand auf Busdepot

Hamburg (HH), 29.07.2018
Der Rettungsleitstelle wurde ein brennender Autobaus auf einem Betriebshof gemeldet. Mehrere Explosionen seien zu hören gewesen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannten auf dem VHH Betriebshof drei Gelenkbusse in voller Ausdehnung. Es wurde die Alarmstufe auf FEU 2 erhöht. Die Busse konnten mittels drei C-Strahlrohren und zwei Schaumrohren gelöscht werden. Das kontaminierte Löschmittel wurde über ein Rückhaltesystem in einer Zisterne aufgefangen. Die zu hörenden Explosionen waren zerplatzende Reifen der Busse. Wegen der unzureichenden Wasserversorgung wurde von der Freiwilligen Feuerwehr eine Wasserversorgung über mehrere hundert Meter aufgebaut. Eingesetzt waren 46 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr.





Etwa 90 Rundballen geraten in Brand-Pascal Coordes

PDF Datei 

Text: Pascal Coordes
Foto: Pascal Coordes



Witterungsbedingte Einsätze

Maschen, Lk. Harburg (Nds), 29.07.2018
Zuerst brannten Freiflächen und Unterholz, dann stürzten Bäume im Gewittersturm um – das Wetter der letzten Monate hat auch am Wochenende für reichlich Einsätze bei den Feuerwehren des Landkreises Harburg gesorgt.
Zunächst rückten am Freitag um 09:48 h erneut die Feuerwehren aus Stelle, Ashausen, Fliegenberg/R. und Maschen sowie die Werkfeuerwehr des Rangierbahnhofes an die Bahnstrecke Stelle-Maschen aus, im Bereich des Bardenwegs in Stelle war es erneut zu dem Brand von Unterholz gekommen.
Mehr unter PDF...





Wetterbedingte Einsätze-Symbol



Text: Stefan Müller
Foto: Symbol



Pkw mit Anhänger überschlägt sich

Nienburg B 6 / Lk. Nienburg (Nds), 28.07.2018
Am Samstagmorgen kurz nach 10:00 h wurden Polizei und Rettungsdienste alarmiert, weil sich auf der B 6 ein Pkw-Gespann überschlagen hatte. Ein 26-jähriger Stolzenauer war mit einem Pkw und einem Anhänger auf der B 6 in Richtung Nienburg unterwegs, als zwischen Schneeren und Meinkingsburg der Anhänger zu schlingern begann. Die Versuche, das Gespann wieder unter Kontrolle zu bekommen, misslang, der Anhänger brach aus, kippte um und brachte das Zugfahrzeug ebenfalls zum Umkippen. Der Anhänger wurde erheblich beschädigt und die geladenen Umzugsgüter verteilten sich im Straßenseitenraum. Der 26-jährige verletzte sich leicht und wurde ambulant behandelt.





Während des Rettungseinsatzes beleidigt-Symbol



Text: Polizeiinspektion Northeim/Osterode
Foto: Symbol



Unwetter in Laatzen

Laatzen, Region Hannover (Nds), 28.07.2018
Am Abend gegen 21:00 h zog ein Unwetter über Laatzen hinweg. Drei der vier Ortsfeuerwehren wurden zu Hilfeleistungen alarmiert. Bis 00:35 h besetzte die Ortsfeuerwehr Laatzen den Einsatzleitwagen und stellte damit die ELO (Einsatzleitung Ort) für das Stadtgebiet Laatzen. Insgesamt wurden über 20 Einsätze bis gegen Mitternacht gezählt. Der Schwerpunkt lag im Doppeldorf Ingeln-Oesselse, wo die Ortsfeuerwehr zahlreiche Keller und Garagen leer pumpte. Außerdem öffneten die Kräfte Gullys, um das in den Straßen aufgestaute Wasser schneller abfließen zu lassen. Unterstützt wurden sie von Einsatzkräften aus Laatzen. In einem Keller schwammen etliche Kartons in dem etwa 50 cm hohen Wasser. Am Sonntag ab 10:00 h wurde die Ortsfeuerwehr Ingeln-Oesselse abermals alarmiert, nun pumpten die Feuerwehrleute erneut Keller aus.





Sieben zum Teil schwer Verletzte-Polizeiinspektion Stade

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Polizeiinspektion Stade



Viele kleinere Einsatzstellen

Braunschweig (Nds), 28.07.2018
Die Warnungen des Deutschen Wetterdienstes verdichteten sich zum Nachmittag hin zu Unwetterwarnungen der Stufe 3. Daher wurden vorsorglich ein Fachzug, sowie eine technische Einsatzleitung in Bereitschaft versetzt. Beide Spezialeinheiten werden durch die Freiwillige Feuerwehr Braunschweig gebildet. Der Fachzug 83 wurde zur Hauptwache beordert und rückte von hier zu einzelnen Wasserschadensereignissen aus. Im Feuerwehrhaus Querum wurde die TEL Ost eingerichtet, die im Falle eines sehr umfangreichen Anwachsens des Einsatzgeschehens die Unwettereinsatzstellen koordiniert hätte.
Alles in allem führte der kurze, heftige Regen zwar dazu, dass einige Regenwassereinläufe in den Straßen überfordert waren, die großen Regenmengen blieben jedoch aus. Dennoch rückte die Feuerwehr Braunschweig bis 23:00 h zu insgesamt 20 Wasserschäden, fünf Brandalarmierungen und neun weiteren Hilfeleistungen aus. Daneben haben 22 Ortsfeuerwehren vor allem bereits vormittags damit weitergemacht, die Straßenbäume zu bewässern.





Mehrere Einsätze am Samstagnachmittag-Symbol



Text: Stefan Müller
Foto: Symbol



Blitz schlägt in Dachstuhl ein

Hemmingen, Region Hannover (Nds), 28.07.2018
Zu dem ersten Einsatz am Samstag wurde die Ortsfeuerwehr Hiddestorf/Ohlendorf gegen 11:02 h in das Bürgerholz gerufen. Gemeldet war ein Ast, der abzubrechen drohte. Die Einsatzstelle befand sich an einem nichtöffentlichen Weg im Wald, sodass der Gefahrenbereich abgesperrt und über die Leitstelle das Landesforst informiert wurde. Nach 45 Minuten war der Einsatz für die zehn angerückten Kräfte beendet.
Zu dem zweiten Unwettereinsatz im Stadtgebiet Hemmingen wurde die Ortsfeuerwehr Hemmingen-Westerfeld gegen 13:47 h gerufen. Ein Blitz hatte in ein Wohnhaus an der Deveser Straße in Hemmingen-Westerfeld eingeschlagen, die Feuerwehr rückte zur Kontrolle an.
Mehr im PDF...





Stoppelacker in Flammen-Carsten Schmidt



Text: Carsten Schmidt
Foto: Carsten Schmidt



Zwei nächtliche Feuerwehreinsätze auf der Blanke

Nordhorn, Graf. Bentheim (Nds), 28.07.2018
In der Nacht zum Samstag wurde die Feuerwehr zu einem Brand auf die Blanke gerufen: Um kurz nach 03:00 h wurde der Feuerwehr ein Brand in der Friedrich-Runge-Straße gemeldet. Die Ortsfeuerwehr Nordhorn rückte von beiden Standorten aus. Vor Ort fand die Feuerwehr eine auf etwa 50 Metern brennende Hecke vor. Der Brand drohte bereits auf das angrenzende Gebäude überzugreifen. Durch den schnellen Einsatz konnte dieser verhindert werden. Kurz nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde dem Einsatzleiter ein weiteres Feuer auf der Blanke gemeldet: Am Heideweg brannte eine Fläche von etwa 10 Quadratmetern. Auch hier konnte das Ausbreiten des Brandes verhindert werden.





Reihenhaus in Brand-Manuel Goldenstein

PDF Datei 

Text: Manuel Goldenstein
Foto: Manuel Goldenstein



Strohballen brennen in Feldmark

Garbsen, Region Hannover (Nds), 28.07.2018
Am frühen Samstagmorgen brannten etwa 60 Rundballen in der Feldmark zwischen Heitlingen und Stelingen. Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Heitlingen, Stelingen, Berenbostel und Garbsen verhinderten eine Brandausbreitung auf angrenzende Felder und ließen die Strohballen größtenteils kontrolliert verbrennen. Nachdem die Polizei die ihre ersten Ermittlungen zur Brandursache abgeschlossen hatten, begannen die Einsatzkräfte damit, die schwelenden Überreste abzulöschen.
Mehr im PDF...





Feuer von Balkon griff auf Haus über-Markus Herzberg/Inken Lyko

PDF Datei 

Text: Markus Herzberg
Foto: Markus Herzberg/Inken Lyko



Windböe drohte Schirm vom Balkon zu fegen

Laatzen, Region Hannover (Nds), 28.07.2018
Das Unwetter über Laatzen blieb zwar aus, aber heftige Windböen und einen kurzen Regenschauer gab es gegen 14:00 h. Für einen Sonnenschirm im 9. Obergeschoss eines Hochhauses in Alt Laatzen waren die Windböen zu stark, er knickte um und hing ungesichert an der Balkonbrüstung an der viel befahrenen Hildesheimer Straße.
Um 14:50 h wurde die Ortsfeuerwehr Laatzen alarmiert, zwei Einsatzkräfte fuhren mit der Drehleiter nach oben und klemmten den Schirm von der Halterung ab. Im Korb nahmen sie den blauen Sonnenschutz mit nach unten und übergaben ihn der Polizei. Im Einsatz waren acht Kräfte der Laatzener Ortsfeuerwehr mit zwei Fahrzeugen sowie die Polizei.





Großer Ast wegen Trockenheit gebrochen-Feuerwehr Landkreis Leer



Text: Feuerwehr Landkreis Leer
Foto: Feuerwehr Landkreis Leer



500 m² Flächenbrand am Bahndamm

Schiffdorf-Pennhop, Lk. Cuxhaven (Nds), 27.07.2018
Die Ortsfeuerwehren aus Sellstedt, Bramel und Schiffdorf wurden am um 12:33 h zu einem Flächenbrand am Bahndamm an der K 58 nahe Pennhop alarmiert. Über Felder gelangten die Einsatzkräfte zum Brandort, wo etwa 500 m² Fläche in Flammen stand. Die Ortsfeuerwehr Geestenseth wurde zwecks Unterstützung nachalarmiert. Für die Wasserversorgung verlegten die Einsatzkräfte ca. 400 m Schlauch zu einem Hydranten.
Mehr im PDF...





Brand eines Holzstapels-Moritz Gumin

PDF Datei 

Text: Moritz Gumin
Foto: Moritz Gumin



Gemeldeter Waldbrand

Scharnebeck, Lk. Lüneburg (Nds), 27.07.2018
Um 19:25 h löste die Rettungsleitstelle Großalarm für die Feuerwehren der Samtgemeinde Scharnebeck und der Gemeinde Adendorf aus. In einem Waldstück zwischen Scharnebeck und Adendorf nahe dem Schiffshebewerk wurde eine Rauchentwicklung gemeldet.
Die Feuerwehren aus Adendorf, Erbstorf, Scharnebeck, Rullstorf, Boltersen, Echem und der Einsatzleitwagen aus Brietlingen eilten zur Schadensstelle.
Mehr im PDF...





Waldbrandeinsatz südlich von Potsdam-Feuerwehr Braunschweig

PDF Datei 

Text: Detlef Krone, Mathias John
Foto: Feuerwehr Braunschweig



Ast droht auf Haus zu stürzen

Hannover (Nds), 27.07.2018
Gegen 20:00 h wurde die Feuerwehr in die Straße Am Forstkamp alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein großer Ast einer ca. 20 m
hohen Eiche in zwei Teile gerissen war und auf ein angrenzendes Reihenhaus zu stürzen drohte.
Über eine Drehleiter wurde der Ast in rund 10 m Höhe stückweise mit einer Kettensäge heruntergeschnitten. Somit konnte weiterer Schaden verhindert werden. Für die Einsatzkräfte bedeutete dieser Einsatz eine hohe körperliche Belastung. Schwere körperliche Arbeit in Schutzkleidung bei entsprechender Außentemperatur bringen selbst gut trainierte Feuerwehrleute an ihre Grenzen. Hierdurch lösten sich die Feuerwehrleute regelmäßig ab. Von der Feuerwehr waren insgesamt acht Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen eingesetzt. Auf Grund der Größe des Astes war der Einsatz um 22:45 h beendet.





Noch keine Ende absehbar - Update 3-Horst-Dieter Scholz

PDF Datei MP4-Film  

Text: Horst-Dieter Scholz/Nds. Ministerium des Inneren und Sport
Foto: Horst-Dieter Scholz



Mähdrescherbrand in der Nacht

Bad Gandersheim, Lk. Northeim (Nds), 27.07.2018
Bei Erntearbeiten um 01:10 h in der Gemarkung Altgandersheim geriet ein Mähdrescher, nachdem er gerade den Korntank entleert hatte und wieder mit dem Mähvorgang beginnen wollte, in Brand. Die Stützpunktfeuerwehr Altgandersheim und die Ortsfeuerwehr Dankelsheim wurden um 01:13 h zu diesem Brand alarmiert. Kurz nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle war klar, dass die bisher alarmierten Kräfte nicht ausreichen und so wurden die Schwerpunktfeuerwehr Bad Gandersheim und der Löschzug 2 bestehend aus den Ortsfeuerwehren Ackenhausen, Clus, Gremsheim und Wolperode nachalarmiert.
Mehr im PDF...





Feuer in der Masch-Gerald Senft



Text: Gerald Senft
Foto: Gerald Senft



Brand eines Lebensmittelkiosks

Isenbüttel, Lk. Gifhorn (Nds), 27.07.2018
Bei einem Brand in einem kleinen Ladengeschäft neben der Rezeption des Campingplatzes am Tankumsee entstand in der Nacht zum Freitag Sachschaden. Menschen wurden nicht verletzt.
Gegen 01:55 h bemerkte eine 40-jährige Camperin den Brand und alarmierte die Feuerwehr. Diese traf nur kurze Zeit später mit mehreren Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften der Ortsfeuerwehr Isenbüttel am Brandort ein. Das Feuer konnte schon nach wenigen Minuten gelöscht werden. Dennoch entstand beträchtlicher Schaden am Inventar und am Gebäude.





Kabelbrand in landwirtschaftlichem Betrieb -Feuerwehr Mülheim an der Ruhr



Text: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
Foto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr



Großbrand in Lippstädter Gewerbebetrieb - Bochum unterstützt -

Bochum/Lippstadt (NRW), 27.07.2018
Um 23:44 h wurde die hauptamtliche Wachbereitschaft der Feuerwehr Lippstadt zu einer automatischen Feuermeldung zu einem Hartschaumverarbeiteten Betrieb an der Bertramstr. alarmiert. Während der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sowie Flammenschein über dem Gewerbegebiet „Am Wasserturm“ zu sehen. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte der Betrieb in voller Ausdehnung. Umgehend wurden weitere Löschzüge zur Einsatzstelle alarmiert.
Mehr im PDF...





Großalarm nach Gasverpuffung auf Ikea-Parkplatz-Christian Wiethe

PDF Datei 

Text: Christian Wiethe
Foto: Christian Wiethe



Dachterrassenbrand auf Mehrfamilienhaus

Hannover (Nds), 26.07.2018
In den Abendstunden ist auf der Dachterrasse eines Mehrfamilienhauses an der Güntherstraße ein Feuer an einem Grill ausgebrochen. Verletzte hat es bei dem Brand nicht gegeben.
Der 62-jährige Eigentümer der Wohnung im Obergeschoss hat auf seiner Dachterrasse gegen 19:45 h eine neue Gasflasche an seinen Grill angeschlossen. Kurz darauf sah er aus dem Grill Flammen schlagen, die schnell auf den Dachüberstand übersprangen und alarmierte die Feuerwehr. Nachdem eigene Löschversuche fehlschlugen, begab der Mann sich ins Freie. Auch die übrigen Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Nach mehrstündigen Löscharbeiten meldeten die Einsatzkräfte schließlich "Feuer aus". Experten des Zentralen Kriminaldienstes haben den Brandort heute Vormittag untersucht. Sie gehen davon aus, dass das Feuer durch einen technischen Defekt am Grill bzw. der Zuleitung der Gasflasche entstanden ist.





Drei Seevetaler Feuerwehren bei Gefahrguteinsatz -Matthias Köhlbrandt

PDF Datei 

Text: Matthias Köhlbrandt
Foto: Matthias Köhlbrandt



Waldbrand am Wixberg

Iserlohn/Buchen (NRW), 26.07.2018
Seit dem Nachmittag bekämpfen zahlreiche Feuerwehrleute aus dem Märkischen Kreis und einer Sondereinheit der Feuerwehr Olpe einen großen Waldbrand auf Altenaer Seite am Wixberg. Mehr als 10.000 Quadratmeter Wald und Waldboden brennen. Die Einsatzstelle liegt im Grenzgebiet zwischen den Städten Altena und Iserlohn, in sehr steiler und schwieriger Hanglage. Die Feuerwehr Iserlohn wurde gestern um 17:51 h zur Unterstützung gerufen und befindet sich seitdem mit rund 60 Einsatzkräften von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr im Einsatz.
Mehr im PDF...





Missgeschick am Gefahrgutsattelzug -Polizeiinspektion Rotenburg

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Rotenburg
Foto: Polizeiinspektion Rotenburg



Mehrere Pkw brennen im Fischereihafen

Bremerhaven (HB), 26.07.2018
Acht Fahrzeuge haben gegen 14:45 h bei einer Autoverwertung im Fischereihafen gebrannt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannten der Inhalt eines Containers und drei bereits verschrottete Pkw, welche sich vor dem Container befanden. Mitarbeiter der betroffenen Firma hatten bereits mit Feuerlöschern begonnen, das Feuer zu löschen. Für gezielte Löschmaßnahmen im Container wurde die Drehleiter eingesetzt. Im Container befanden sich fünf Pkw. Diese wurden mit Hilfe eines Kranes herausgehoben. Für die Brandbekämpfung wurden jeweils vier Einsatzkräfte zeitgleich eingesetzt.
Insgesamt waren 16 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Bremerhaven am Einsatz beteiligt.





1.000 qm Bahnböschungsbrand-Matthias Köhlbrandt

PDF Datei 

Text: Matthias Köhlbrandt
Foto: Matthias Köhlbrandt



Waldbrände in Schweden

Särna / Hannover / Gifhorn (S / Nds), 26.07.2018
Die Lage des Waldbrandes in Schweden verändert sich nur gering. Viele Bemühungen der Einsatzkräfte gestalten sich schwierig, sodass nach neuen Taktiken gesucht wird.
Am Mittwoch entschloss sich die schwedische Einsatzleitung zusammen mit der schwedischen Luftwaffe eine neue Vorgesehensweise auszuprobieren.
Jeder der schon einmal die Brandschutzerziehung durchlaufen hat, der erinnert sich, die Kerze auf dem Experimentiertische wird mittels eines Glaskolbens der Sauerstoff entzogen und das Feuer geht aus. Aber auch der legendäre Paul Neal Adair bekämpfte Brände im Jahre 1962 bereits mit mehr als 300 Kilogramm Sprengstoff und blies damit das Feuer aus.
Mehr im PDF...





Unfall auf der B 212-Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch



Text: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Foto: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch



Verhaltenshinweise bei hitzigen Temperaturen

Bremen (HB), 26.07.2018
Die Hitzewelle hält weiter an. Der Deutsche Wetterdienst weist darauf hin, dass wieder eine starke Wärmebelastung erwartet wird. Mit einer zusätzlichen Belastung aufgrund verringerter nächtlicher Abkühlung ist besonders in dicht bebauten Stadtgebieten des Bundeslandes Bremen zu rechnen. Bei Hitze sollten einige Hinweise beachtet werden:
- Passen Sie den Tagesablauf der Hitze an: Vermeiden Sie nach
Möglichkeit die Mittagshitze und beschränken Sie Tätigkeiten im
Freien auf die Morgen- und Abendstunden.
Mehr im PDF...





Von Straße abgekommen-Polizeiinspektion Celle



Text: Polizeiinspektion Celle
Foto: Polizeiinspektion Celle



Personensuche am Oldenstädter See

Uelzen, Lk. Uelzen (Nds), 25.07.2018
Noch auf der Anfahrt zu einer aufgelaufenen Brandmeldeanlage lösten gegen 20:12 h die Funkmeldeempfänger der Uelzener Feuerwehr erneut aus - im Oldenstädter See wurde eine Person vermisst.
Beim Eintreffen war die Lage an der Einsatzstelle am Oldenstädter See zunächst unklar – nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde umgehend mit der Suche begonnen. Zusammen mit den Feuerwehren aus Oldenstadt und Uelzen wurde auch die Tauchergruppe der Feuerwehr Lüneburg alarmiert.
Mehr im PDF...





Brennende Fahrzeuge in St.Pauli-Symbol



Text: Feuerwehr Hamburg
Foto: Symbol



Brandausbreitung auf Schulgebäude verhindert

Hamburg (HH), 25.07.2018
Der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde über Notruf 112
ein Feuer auf dem Gelände des Gymnasium Othmarschen gemeldet. Vor Ort
stellten die Einsatzkräfte ein Feuer in einem an der Hauswand
stehenden 20-Fuss-Container fest. Es brannte Isoliermaterial in dem
Container. Das Feuer wurde mit einem C-Rohr gelöscht. Die
Brandausbreitung auf die Fassade der Schule konnte verhindert werden.
Abschließend wurde die Fassade mit der Wärmebildkamera kontrolliert
und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Eingesetzt waren 16
Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr.





Schuppenbrand gemeldet-Feuerwehr Landkreis Leer



Text: Feuerwehr Landkreis Leer
Foto: Feuerwehr Landkreis Leer



Größerer Flächenbrand

Mülheim an der Ruhr (NRW), 25.07.2018
Am Mittwochnachmittag wurde der Leitstelle der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr gegen 16:45 h ein Flächenbrand auf einer Wiese im Bereich der Raffelbergbrücke gemeldet. Schon auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass eine Grasfläche zwischen dem Wasserkraftwerk Raffelberg und der Ruhr auf einer Fläche von ca. 3.000 m² in Brand geraten war. Durch den Einsatz mehrerer Strahlrohre konnte das Feuer gelöscht und eine Brandausbreitung auf den Böschungsbereich mit Sträuchern und Bäumen verhindert werden. Die Feuerwehr war mit Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr aus Broich vor Ort.





Zwei größere Brandeinsätze-Matthias Köhlbrandt

PDF Datei 

Text: Matthias Köhlbrandt
Foto: Matthias Köhlbrandt



Feuer im Dach

Aurich/Tannenhausen, Lk. Aurich (Nds), 25.07.2018
Am Mittwochnachmittag bemerkte ein Anwohner im Eckelkamper Weg einen alarmschlagenden Heimrauchmelder. Der Anwohner machte sich sofort auf den Weg zu dem Haus und erkundete die Situation. An dem Haus konnte er Brandgeruch feststellen. Da er selber aktiver Feuerwehrmann ist, handelte er geistesgegenwärtig und drang in das Haus durch ein Fenster ein, weil ihm nicht die Tür geöffnet wurde. Zeitgleich setzte er den Notruf mit dem Einsatzstichwort „Dachstuhlbrand“ ab, da ihm im oberen Haus bereits Brandrauch entgegen kam.
Mehr im PDF...





Strohbrand in Scheune -Sven Geist

PDF Datei 

Text: Sven Geist
Foto: Sven Geist



Nds. Feuerwehr im Auslandseinsatz

Themeninfo: Europäische Zusammenarbeit

Särna (S) / Hannover / Gifhorn (D/Nds), 25.07.2018
Die niedersächsischen Einsatzkräfte sind seit Montagabend auf einem Campingplatz in Särna (Schweden). Das Lager wurde für die Nacht in den mitgeführten Zelten aufgeschlagen.
Der Einsatzleiter machte sich zusammen mit den schwedischen Feuerwehrführungskräften ein Bild über die Lage. Hierzu wurde mittels eines Hubschraubers das Einsatzgebiet erkundet und die Feuerfläche beurteilt. Alle Einsatzmaßnahmen werden unter Leitung der schwedischen Feuerwehren durchgeführt.
Mehr im PDF...





Schuppenbrand greift auf Wohnhaus über-Feuerwehr Landkreis Leer

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Landkreis Leer
Foto: Feuerwehr Landkreis Leer



Pkw fängt während Fahrt Feuer

Verden-Walle, Lk. Verden (Nds), 24.07.2018
Ein Pkw fing während der Fahrt Feuer. Aus bislang ungeklärter Ursache fing am Dienstagnachmittag der Motorraum eines auf der Bundesstraße in Walle fahrenden Pkw Feuer. Die beiden Insassen konnten das Fahrzeug rechtzeitig und unbeschadet verlassen. Der Motorraum indes brannte komplett aus. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Walle und Scharnhorst löschten den Brand. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Bundesstraße voll gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen.





Erster größerer Flächenbrand -Feuerwehr Gelsenkirchen



Text: Feuerwehr Gelsenkirchen
Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen



Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bielefeld (NRW), 24.07.2018
Ein Kradfahrer verlor nach mehreren erfolgreichen Überholmanövern bei einem Überholvorgang an der Herforder Straße die Kontrolle über sein Motorrad. Bei dem anschließenden Unfall erlitt er schwere Verletzungen.
Um 18:50 h befuhr ein 26-jähriger Kradfahrer aus Lippe mit seiner BMW S1000RR die Herforder Straße in Richtung Innenstadt. Nachdem er die Heilbronner Straße passierte, setzte er zum Überholen eines vorausfahrenden Wagens an. Bei dem Überholvorgang hob das Vorderrad ab und das Heck des Krads schlug auf den Asphalt auf. Der Motorradfahrer stürzte und rutschte auf der Gegenfahrbahn in Richtung Gehweg. Eine entgegenkommende 69-jährige BMW-Fahrerin aus Bielefeld wich nach rechts aus und leitete eine Vollbremsung ein. Das herrenlose Motorrad überschlug sich und schleuderte nach Zeugenaussagen über den ausweichenden BMW. Der Lipper kam vor dem zum Stehen kommenden PKW zum Liegen. Ein Rettungswagen brachte den schwer Verletzten ins Krankenhaus, wo er verblieb.





Mähdrescherbrand-Jonas Lindhorst



Text: Jonas Lindhorst
Foto: Jonas Lindhorst



Feuer in kleinem Waldstück

Herzberg-Scharzfeld, Lk. Göttingen (Nds), 24.07.2018
Am Mittwoch wurden die Feuerwehren der Stadt Herzberg gegen 07:55 h zu einem Brand in einem kleinem Waldstück in der Scharzfelder Feldflur alarmiert.
Da Feuer hatte sich in einer Fichtenschonung am Boden auf ca. 100-200 qm ausgebreitet und glücklicherweise nicht auf die Baumwipfel übergegriffen. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Eingesetzt waren die Feuerwehren Scharzfeld, Pöhlde und Herzberg - Lonau und Sieber konnten den Einsatz bereits auf der Anfahrt abbrechen. Während die Feuerwehr Herzberg gegen 08:45 h einrücken konnte, löschten Scharzfeld und Pöhlde die verbliebenen Glutnester ab.





Industriefräse gerät in Brand -Polizeiinspektion Stade

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Polizeiinspektion Stade



Feuer im Continental-Werk

Hannover-Stöcken (Nds), 24.07.2018
Am Abend kam es in einer Maschinenhalle am Standort der Continental
AG Stöcken zu einem Brand. Die Mitarbeiter haben das Gebäude frühzeitig verlassen.
Gegen 19:25 h wurde die Feuerwehr Hannover zum Continental Standort Stöcken alarmiert. Die ersten Einsatzkräfte stellten einen Brand in einer Mahlanlage für Gummimehl fest. Durch den schnellen Einsatz mehrerer Einsatztrupps der Feuerwehr und der Werkfeuerwehr der Continental AG, konnte der Brand gelöscht werden. Die Mitarbeiter, die sich zum Zeitpunkt des Brandes in dem Produktionsbereich aufhielten, hatten vor dem Eintreffen der Feuerwehr bereits das Gebäude verlassen. Außerhalb der Produktionshalle war keine Rauchentwicklung wahrnehmbar. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 19 Fahrzeugen und 52 Einsatzkräften vor Ort. Der Brandeinsatz war um 20:55 h beendet.





Unfall zwischen Motorrad und Pkw-Gianni Hilliger  Feuerwehr Hannover



Text: Gianni Hilliger Feuerwehr Hannover
Foto: Gianni Hilliger Feuerwehr Hannover



Böschungsbrand an Bahnlinie Leiferde

Leiferde, Lk. Gifhorn (Nds), 24.07.2018
Ein lauter Knall und anschließend Rauch nördlich hinter der Lärmschutzwand an der ICE-Strecke bei Leiferde haben gegen 21:30 h Anwohner des Gilder Weg's aufgeschreckt. Daraufhin wurde Großalarm für die Feuerwehren in der Samtgemeinde Meinersen ausgelöst. Die Feuerwehren aus Meinersen, Hillerse, Dalldorf, Ettenbüttel und Ahnsen konnten den Einsatz aber noch auf der Anfahrt abbrechen. Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr Leiferde brannte die Böschung nördlich der ICE-Strecke. Die Bahnstrecke wurde gesperrt und der Schnellangriff des TLF sowie zwei C-Strahlrohre zur Brandbekämpfung eingesetzt.
Mehr im PDF...





Brennendes Buschwerk-Gerald Senft



Text: Gerald Senft
Foto: Gerald Senft



Brand eine Strohballenpresse

Hohne, Lk. Celle (Nds), 24.07.2018
Um 14:39 h Alarm für die Ortsfeuerwehren Hohne, Helmerkamp, Spechtshorn und Ahnsbeck. Es brannte eine Strohballenpresse in Hohne, Ahnsbecker Weg. Weiter wurde gemeldet, das sich das Feuer in Richtung Wald ausbreitete. Ein Landwirt hat zeitgleich zum Löscheinsatz den Stoppelacker gegrubbert, um die Ausbreitung zu verhindern. Es brannten neben der Strohpresse noch ca. 200 qm Feld. Der Landwirt konnte seinen Schlepper noch retten nur die Strohballenpresse ist vollständig abgebrannt.
Im Einsatz waren 36 Feuerwehrleute, sowie die Polizei mit zwei Kräften.





Feuer auf Recyclinghof-Thomas Klamet

PDF Datei 

Text: Thomas Klamet
Foto: Thomas Klamet



Bei Unfall schwer verletzt

Hann. Münden-Hedemünden, Lk. Göttingen (Nds), 24.07.2018
Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 7 in Höhe der AS Hann. Münden-Hedemünden ist am Dienstagmorgen gegen 07:45 h ein 54 Jahre alter Autofahrer aus Göttingen schwer verletzt worden.
Nach ersten Informationen geriet der Mann mit seinem VW Bora aus bislang noch ungeklärter Ursache auf dem linken Überholfahrstreifen zunächst ins Schleudern, kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb schließlich auf der Seite im Grünstreifen liegen.





Landesgesundheitsamt informiert über Schutz vor Hitze -Symbol

PDF Datei 

Text: Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Foto: Symbol



Aufmerksamer Pkw-Fahrer verhindert größeren Waldbrand

Haßbergen, Lk. Nienburg (Nds), 24.07.2018
Gegen 14:40 h meldete ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer eine Rauchentwicklung im Wald an der B 215 im Bereich von Haßbergen. Da der mögliche Brandort nicht genau lokalisiert werden konnte, rückten die Feuerwehren aus Haßbergen, Heemsen und Eystrup mit 40 Einsatzkräften aus. Ein in der Nähe befindlicher Hubschrauber der Bundespolizei lotste die Feuerwehrkräfte direkt an den Brandherd, eine 40 x 40 Meter große Fläche, zu der es keine Wege gab. Durch das schnelle und koordinierte Zusammenwirken aller Einsatzkräfte konnte ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden. In einigen Nachbarländern haben sich mittlerweile Waldbrände ausgebreitet, die kaum noch unter Kontrolle zu bringen sind.





Hinweise zum richtigen Verhalten bei Rauchentwicklungen und Feuer- Feuerwehr Hamburg



Text: Feuerwehr Hamburg
Foto: Feuerwehr Hamburg



Coole Tipps für heiße Tage

Hamburg (HH), 24.07.2018
Wenn die Temperaturen die 30°-Marke knacken, kann es vorkommen, dass der Kreislauf Schwierigkeiten bereitet.

Hier ein paar Tipps für heiße Tage:
+ Leichte, nicht einengende Kleidung tragen
+ Wenn möglich, sich im Schatten aufhalten
+ Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor nicht vergessen
+ Leichte Mütze, Cap oder Hut tragen
+ Kühlen Räumen anstatt der prallen Sonne Vorzug geben
+ Viel trinken - Wasser, Saftschorlen, Eistee
(Achtung: enthält sehr viel Zucker),...
+ Alkohol meiden
+ Sport abends oder früh morgens treiben, Mittagshitze meiden

Und wenn es dennoch zu einem Kreislaufproblem kommen sollte, sofort den Notruf 112 wählen und den Rettungsdienst alarmieren.





Feuerwehrflieger im Einsatz-Horst-Dieter Scholz



Text: Horst-Dieter Scholz
Foto: Horst-Dieter Scholz



Anhängerbrand greift auf Wald über

Erichshagen-Wölpe, Lk. Nienburg (Nds), 24.07.2018
Am Freitag wurde die Freiwillige Feuerwehr Erichshagen-Wölpe zu einem Feuer auf die Bundesstraße 214 Richtung Steimbke gerufen. Dort sollte nach ersten Meldungen ein Pkw auf einem Anhänger in Höhe der „Sonnenborstler Kurve“ brennen.
Da nicht ganz klar war, ob das Feuer in den angrenzenden Wald überzugreifen drohte, liess der Stadtbrandmeister noch auf der Anfahrt die Feuerwehr Steimbke hinzu alarmieren.
Mehr im PDF...





Unterlassene Hilfeleistung-Symbol



Text: Info Polizeiinspektion Diepholz
Foto: Symbol



Radfahrer durch Unfalltrümmer verletzt

Vogelbeck, Lk. Northeim (Nds), 23.07.2018
Die Schwerpunktfeuerwehr Einbeck, die Stützpunktfeuerwehr Salzderhelden und die Ortsfeuerwehr Vogelbeck wurden am Montag, gegen 17:30 h alarmiert. Auf der Bundestraße 3 in Höhe der Einbecker Ortschaft Vogelbeck hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen ereignet.
Nach Polizeiangaben befuhr eine 57-jährige Fahrerin gegen 17:30 h mit ihrem Mercedes die B 3 von Northeim kommend in Fahrtrichtung Einbeck. Das Fahrzeug kam in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte zunächst mit einem Straßenbaum und streifte dabei noch einen Pkw im Gegenverkehr. Durch herumfliegende Splitter wurde ein auf dem Radfahrweg fahrender Radfahrer getroffen und leicht verletzt. Bei dem Unfall wurde die Fahrerin in ihrem Mercedes eingeklemmt. Ein 12-jähriges Kind, das ebenfalls mit in dem Fahrzeug saß, war schon vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes und der Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet. Es wurde von Ersthelfern am Straßenrand betreut und anschließend dem Rettungsdienst übergeben.
Die eingeklemmte Frau wurde von den Feuerwehren Einbeck und Salzderhelden mit hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug befreit und dem Notarzt vom Rettungshubschrauber Christoph 44 aus Göttingen übergeben. Die Fahrerin und das Kind wurden mit den Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr entfernte herumgeflogene Fahrzeugteile von der Fahrbahn.
Für die Rettung der Personen und die Bergung des Fahrzeuges durch ein Abschleppunternehmen wurde die Bundesstraße von der Polizei und der Feuerwehr bis gegen 19:00 h voll gesperrt. Im Einsatz waren 30 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.





CO-Austritt in Wohnhaus-Florian Persuhn



Text: Florian Persuhn
Foto: Florian Persuhn



Verkehrsunfall zwischen Linienbus und Rettungshubschrauber

Goslar, Lk. Goslar (Nds), 23.07.2018
Gegen 13:20 h landete der Rettungshubschrauber des ADAC, "Christoph 30", auf dem Bahnhofsvorplatz in Goslar. Er war anlässlich eines Krankheitsfalles angefordert worden, welcher sich in der Rosentorstr. ereignet hatte. Die Stelle bot sich aufgrund der Gesamtumstände als am besten geeigneter Landeplatz an. Ziel der Anforderung war es, zeitnah eine notärztliche Versorgung vor Ort zu gewährleisten, was aus der Luft am sinnvollsten erschien.
Mehr im PDF...





Rundballenpresse gerät in Brand -Polizeiinspektion Rotenburg



Text: Polizeiinspektion Rotenburg
Foto: Polizeiinspektion Rotenburg



Mit dem Auto überschlagen

Fintel, Lk. Rotenburg (Nds), 23.07.2018
Eine 36-jährige Autofahrerin aus Fintel verunglückte am Montagvormittag auf der Kreisstraße 211 zwischen Fintel und Ostervesede. Ihr VW Golf kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrere Male im Seitenraum. Dort blieb der Wagen schließlich auf dem Dach liegen. Nach ihrer Rettung durch Ersthelfer wurde die Verunglückte mit einer Verletzung am Arm in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht.





Mähdrescher gerät bei Arbeit in Brand -Polizeiinspektion Stade



Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Polizeiinspektion Stade



Stroh auf landwirtschaftlichem Anhänger in Brand geraten

Stade, Lk. Stade (Nds), 23.07.2018
Am Abend gegen kurz vor 21:00 h wurde der Polizei und der Feuerwehr der Brand einer Strohladung auf einem landwirtschaftlichen Anhänger in Stade in der Straße "Am hohen Wedel" gemeldet. Als die ersten Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, war es dem 33-jährigen Fahrer der Zugmaschine bereits gelungen, den brennenden Anhänger abzukuppeln und sein Fahrzeug mit einem weiteren mit Stroh beladenen Anhänger von der Gefahrenstelle weg zu fahren.
Mehr im PDF...





Feuerwehren fahren täglich trockenheitsbedingte Einsätze -Matthias Köhlbrandt



Text: Matthias Köhlbrandt
Foto: Matthias Köhlbrandt



Mähdrescher gerät in Flammen

Nordhorn, Graf. Bentheim (Nds), 23.07.2018
Am Montagnachmittag war ein Mähdrescher auf einem Feld, im Ortsteil Oorde, in Brand geraten. Die Flammen griffen auf das trockene Feld und die angrenzende Böschung über. Als der BvD eintraf, stand der Mähdrescher in Flammen. Es wurde zunächst die Ausbreitung des Brandes auf dem Feld verhindert. Dies gelang, sodass lediglich 500 qm Acker und angrenzende Böschung verbrannten. Der Mähdrescher wurde, nachdem weitere Fahrzeuge vor Ort waren, mit Schaummittel abgelöscht. Bereits am Sonntag war es zu einem Flächenbrand in der Losserstraße gekommen. Zwei Löschfahrzeuge waren im Einsatz, um den Brand im Unterholz zu löschen.





Steigende Gras- und Waldbrandgefahr-Feuerwehr Hamburg / Notfall-Treffpunktl



Text: Feuerwehr Hamburg
Foto: Feuerwehr Hamburg / Notfall-Treffpunktl



Wind treibt Flammen von Wohnhaus weg

Schwanewede, Lk. Osterholz (Nds), 23.07.2018
100 Einsatzkräfte mehrerer Freiwilliger Feuerwehren der Gemeinden Schwanewede und Ritterhude haben am Montagnachmittag den Brand eines fünf Hektar großen Getreidefeldes in Schwanewede bekämpft. Anfangs drohte das Feuer auf ein angrenzendes reetgedecktes Gebäude überzugreifen. Der Wind trieb die Flammen jedoch vom Gebäude weg, sodass kein größerer Schaden entstand. Auch die Strohballenpresse, deren Defekt den Brand verursacht hatte, blieb unbeschadet. Neben Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren aus Brundorf, Schwanewede, Heilshorn, Meyenburg, Garlstedt, Eggestedt, Leuchtenburg, Hinnebeck und Ritterhude kamen auch zwei Landworte mit Güllefässsern zum Einsatz.





Internationaler Waldbrandeinsatz-Facebook

PDF Datei 

Text: Horst-Dieter Scholz / DFV
Foto: Facebook



Flächenbrand mit riesiger Rauchsäule

Katensen, Region Hannover (Nds), 23.07.2018
Die Ortsfeuerwehr Katensen und die Ortsfeuerwehr Dollbergen wurden zu einem Flächenbrand am Leitling alarmiert.
Beide Feuerwehren trafen fast zeitgleich mit wasserführenden Fahrzeugen am Einsatzort ein (Fw Katensen mit TSF-W und Fw Dollbergen mit TLF).
Aus den gemeldeten 300 qm Stoppelfeld waren es zu diesem Zeitpunkt durch den starken Wind bereits fast zwei Hektar Feldbrand geworden und das Feuer lief gerade in ein noch nicht abgeerntetes acht Hektar großes Getreidefeld hinein.
Mehr im PDF...





Stoppelfeldbrand-Feuerwehr Bienenbüttel



Text: Stefan Kommert
Foto: Feuerwehr Bienenbüttel






Anzeige 5
Blank Anzeige 6





Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verstanden