Logo Mediaprodukte Horst-Dieter Scholz Shop
Anzeige 9

Blaulicht

Einsätze

< Einsätze 2018 >

Brandschutztechnik

Blaulichtfahrzeuge

Historie

Polizei

Hilfsorganisationen

Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Blank Anzeige 3
Blank Anzeige 4
Anzeige 5

BLAULICHT: Einsätze



Kleinkinder im Auto eingeschlossen

Springe, Region Hannover (Nds), 28.10.2018
Gegen Mittag um 12:53 h wurde die Freiwillige Feuerwehr Springe zum Raher Berge alarmiert. Am Einsatzort, einem Auto auf einer Parkfläche vor einem Mehrparteienhaus, eingetroffen, fanden die Einsatzkräfte einen verschlossenen Ford Kombi vor. In dem Pkw waren zwei neun Monate alte Babys eingeschlossen. Aufgrund einer technischen Sicherheitseinrichtung des Autos gelang es erst nach einer fachgerechten Zerstörung der Heckscheibe die beiden Babys wohlbehalten aus dem Auto zu befreien. Nach 30 Minuten wurde der Einsatz erfolgreich beendet.







Text: Feuerwehr Bremen


Verkehrsunfall mit vier Verletzten

Landesbergen, Lk. Nienburg (Nds), 28.10.2018
Am Sonntagabend um 18:54 h alarmierte die Rettungsleitstelle die Kräfte der Feuerwehr Landesbergen sowie den Rettungsdienst aus Steyerberg, Stolzenau, Nienburg und Rehburg zu einem Verkehrsunfall auf der B 215 zwischen Landesbergen und Leese. Bei einem Überholmanöver war es zu einem Zusammenstoß eines Pkw mit einem entgegenkommenden Kleintransporter gekommen, ein drittes Fahrzeug konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierte ebenfalls mit dem Transporter. Alle vier Fahrzeuginsassen mussten vom Rettungsdienst versorgt und in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Über die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten hinweg blieb die B215 zwei Stunden lang für den Durchgangsverkehr voll gesperrt.





Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der B65-Tim Herrmann



Text: Tim Herrmann
Foto: Tim Herrmann



Wasserrettungseinsatz – Pkw in Aller

Celle, Lk. Celle (Nds), 28.10.2018
Am Sonntag um 08:32 h wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle mit der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache und der Tauchergruppe sowie der Rettungsdienst, die DLRG Celle, das DRK Celle und die Polizei Celle zu einem Pkw in der Aller, zwischen dem Klärwerk Celle und der Fuhsemündung, alarmiert. Es war zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt, ob sich noch Personen in dem Fahrzeug befinden. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle bestätigte sich die Einsatzmeldung.
Mehr im PDF...





Brand von Holzhackschnitzeln -Markus Herzberg / Feuerwehr Herzberg



Text: Markus Herzberg / Feuerwehr Herzberg
Foto: Markus Herzberg / Feuerwehr Herzberg



Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 1

Horstedt, Lk. Rotenburg (Nds), 26.10.2018
Am frühen Freitagabend ereignete sich gegen 19:00 h im Feierabendverkehr auf der BAB 1, Fahrtrichtung Bremen, in der Gemarkung Horstedt, ein Verkehrsunfall mit einem beteiligten Pkw, in dem zwei Insassen teils schwer verletzt worden wurden. Eine 36-jährige Fahrerin eines VW war auf regennasser Straße ins Schleudern geraten. In der Folge überschlug sich der Pkw mehrfach und durchbrach einen Wildschutzzaun. Auf einem angrenzenden Acker kam dieser sodann zum Stillstand. Die Fahrerin wurde dabei leicht, ein 38-jähriger Mitfahrer schwer. Beide Insassen wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Autobahnpolizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, insbesondere die Geschwindigkeit, den aktuellen Witterungsbedingungen anzupassen.





Unbekannte Substanz in Postfiliale-Symbol



Text: Feuerwehr Bremen
Foto: Symbol



Kranausleger gegen Fernwärme-Rohrbrücke

Frankfurt a. M. (HE), 26.10.2018
Den Einsatzkräften, die um 10:15 h alarmiert worden waren, bot sich ein nicht alltäglicher Anblick nach einem Verkehrsunfall eines Lkw. Ein Kranausleger, der auf einem Lkw montiert war, war beim Unterfahren einer Rohrbrücke an dem Fernwärmerohr hängengeblieben und durch den plötzlichen Stopp wurde die Fahrerkabine etwa drei Meter in die Höhe gehoben und der Lkw blieb in dieser Position stehen. Der Fahrer blieb unverletzt und musste mit einer Leiter aus der Kabine befreit werden.
Mehr im PDF...





Terrorangriff im Hauptbahnhof-Horst-Dieter Scholz

PDF Datei MP4-Film  

Text: Horst-Dieter Scholz
Foto: Horst-Dieter Scholz



Schwerer Verkehrsunfall auf der B 1

Hildesheim / B1, (Nds), 26.10.2018
Am Freitagmorgen gegen 05:30 h wurde der Leitstelle der Berufsfeuerwehr ein schwerer Verkehrsunfall gemeldet. In Höhe des Bahnübergangs in den Linnenkamp waren zwei Pkw kollidiert. Ein Fahrer wurde eingeklemmt. Der Fahrer des anderen Fahrzeuges konnte durch die deformierte Tür das Fahrzeug nicht mehr selbstständig verlassen. Die Einsatzkräfte mussten den eingeklemmten Fahrer mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreien. Bei dem anderen Fahrzeug wurde, ebenfalls mit Rettungsgerät, die Tür geöffnet und der Fahrer dem Rettungsdienst übergeben. Beide Personen kamen in Hildesheimer Krankenhäuser. Neben den Kräften der Berufsfeuerwehr waren zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug im Einsatz.





Bei Wohnungsbrand Bewohnerin gerettet!-Feuerwehr Gladbeck



Text: Feuerwehr Gladbeck
Foto: Feuerwehr Gladbeck



Mercedes fährt in Einkaufsmarkt

Hannover (Nds), 25.10.2018
Beim Rückwärtsausparken auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes fuhr eine 74-Jährige Frau mit ihrem Mercedes in den Eingangsbreich eines Supermarktes. Diese hatte beim Starten das Gas- und Bremspedal verwechselt. Das Automatikfahrzeug prallte so mit dem Heck in den Eingangsbereich, wobei die Glasfront des Einkaufsmarktes zerstört. Kunden und Angestellte wurden bei dem Vorfall nicht verletzt. Die Fahrerin wurde vom Rettungsdienst untersucht und in eine Klinik transportiert.





Pkw gerät nach Kollision in Brand-Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland



Text: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Foto: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland



Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall

Scharnebeck, Lk. Lüneburg (Nds), 25.10.2018
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde die Feuerwehr Scharnebeck gegen 02:30 h auf die K 53 zwischen Scharnebeck und Echem gerufen. Eine 18-Jährige Fahrerin ist aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Opel Vectra ins Schleudern gekommen und verunfallt. Die Fahrerin kam leichtverletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, so die Polizei. Aufgrund der Verschmutzung der Kreisstraße durch Öl und Dreck wurde die Feuerwehr angefordert. Teile der Straße wurden mit Ölbindemittel abgestreut, gereinigt und im Anschluss wieder von der Polizei freigegeben.
Im Einsatz: Sieben Einsatzkräfte über 40 Minuten





Kampfmittelräumdienst sprengt Granate in Winterhude-symbol



Text: Feuerwehr Hamburg
Foto: symbol



Vier Menschen aus brennendem Altbau gerettet - zwei Tote gefunden

Köln (NRW), 25.10.2018
In einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus drang dichter Rauch aus sämtlichen Fenstern, dem Hauseingangsbereich wie auch aus dem Dach. In verschiedenen Etagen konnte ein fortentwickelter Brand festgestellt werden. Zwei Hausbewohner flüchteten vor dem Feuer auf das Dach des Gebäudes und konnten dort umgehend durch eine Drehleiter der Feuerwehr gerettet werden, wie auch eine Person, welche an einem der vom Rauch beaufschlagten Fenstern aus einer der oberen Etagen um Hilfe schrie. Alle vier Personen erlitten Rauchvergiftungen. Parallel zu den Maßnahmen zur Menschenrettung über Drehleitern wurde eine Menschenrettung und Brandbekämpfung über den Hauseingang durchgeführt.
Mehr im PDF...





Feuerwehr öffnet Tür von Toyota-Holger Schmalfuß



Text: Holger Schmalfuß
Foto: Holger Schmalfuß



Auffahrunfall auf Parkplatz

Cappeln, Lk. Wesermarsch (Nds), 24.10.2018
Einen ungewöhnlichen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden mussten Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn am Mittwoch gegen 08:05 h aufnehmen. Ein 59-jähiger Mann war mit seinem Sattelzug auf der BAB 1 in Fahrtrichtung Osnabrück unterwegs. Um eine Pause einzulegen, steuerte er den Parkplatz Cappeln-Hagelage an. Auf der Durchfahrspur, die zu den Lkw-Parkplätzen führt, parkte zu dieser Zeit ein Sattelzug aus Litauen, dessen Fahrer dort seine nächtliche Ruhezeit verbracht hatte. Obwohl neben der abgestellten Sattelzugmaschine ausreichend Platz zum Vorbeifahren vorhanden war, kollidierte der 59-Jährige mit dem Sattelanhänger aus Litauen. Die Bergung der Fahrzeuge gestaltete sich schwierig, da sie sich unglücklich ineinander verkeilt hatten.





Autofahrt endet in der Weser -Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden



Text: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Foto: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden



Moorbrand in Schneeren

Neustadt, Region Hannover (Nds), 23.10.2018
Gegen 13:20 h wurden die Ortsfeuerwehren Neustadt, Mardorf und Schneeren zu einem Moorbrand in das Schneerener Moor alarmiert. Vor Ort brannte eine Torfmiete auf ca. 50 m, durch den starken Wind breitete sich das Feuer sehr schnell aus. Der Schneerener Einsatzleiter lies auf Grund der Lage sofort weitere Kräfte nachalarmieren. Im Einsatzverlauf brannte die Torfmiete auf rund 300 m Länge in Vollbrand. Da die Einsatzstelle sehr tief im Torfabbaugebiet liegt, musste eine Langewegstrecke zur Wasserversorgung aufgebaut werden.
Mehr im PDF...





Verkehrsunfall auf der B 211 -Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch



Text: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Foto: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch



Gartenlauben in Vollbrand

Bad Harzburg, Lk. Goslar (Nds), 23.10.2018
Kurz vor Mitternacht wurde die Feuerwehr Bad Harzburg um 23:48 h gemeinsam mit dem Rettungsdienst in die Straße „Am Butterberg“ alarmiert. Notrufe bei der Leitstelle in Goslar meldeten eine brennende Gartenlaube. Bereits auf Anfahrt war heller Feuerschein zu erkennen – bei Eintreffen der Feuerwehr stand eine Gartenlaube in Vollbrand. Trotz des schnellen Einsatzes der Kräfte konnte ein Übergreifen auf eine zweite Gartenlaube nicht verhindert werden. Mit insgesamt drei C-Rohren und mehreren Trupps unter Atemschutz wurde das Feuer unter Kontrolle gebracht und schlussendlich abgelöscht. Umfangreiche Nachlöscharbeiten schlossen sich noch bis weit nach Mitternacht an.





Hunde unter Holzfinne gerettet-Horst Lange

PDF Datei 

Text: Horst Lange
Foto: Horst Lange



Großbrand bei Müllverwertungsunternehmen

Südbrookmerland, Lk. Aurich (Nds), 22.10.2018
Am Montag um 17:34 h wurde die Feuerwehren Uthwerdum, Victorbur und Oldeborg, sowie die DRK Bereitschaft Südbrookmerland nach Georgsheil (Südbrookmerland/Lk. Aurich) in das Gewerbegebiet zu einem Brand eines Müllberges bei der Müllentsorgungsfirma R. & J. Beekmann Entsorgung GmbH & Co. KG alarmiert. Bereits auf der Anfahrt entschied der Einsatzleiter, auch die Feuerwehren Wiegboldsbur und Münkeboe hinzuzuziehen, da bereits eine massive Rauchsäule zu sehen war. Auf dem hinteren Gelände der Firma brannte eine 400 Quadratmeter große Fläche mit aufgehäuften gewerblichen Abfallgemisch.
Mehr im PDF...





Personensuche erfolgreich-Philipp Schulze

PDF Datei 

Text: Philipp Schulze
Foto: Philipp Schulze



Rauchentwicklung in Laden

Arnum, Region Hannover (Nds), 22.10.2018
Am frühen Montagmorgen gegen 05:12 h rückte die Ortsfeuerwehr Arnum zu einer Rauchentwicklung in einem Laden an den Pattensener Feldweg aus. Angestellte hatten Qualm im WC bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Der Laden hatte zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Ein Trupp ging unter Atemschutz in das Gebäude zur Erkundung vor und konnte im Badezimmer einen durchgeschmorten Lüfter lokalisieren, der für die Rauchentwicklung verantwortlich war. Der Wandlüfter wurde stromlos geschaltet. Eine Stunde war die Ortsfeuerwehr Arnum mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften im Einsatz-





Pkw kommt von Fahrbahn ab-Feuerwehr Barsinghausen



Text: Feuerwehr Barsinghausen
Foto: Feuerwehr Barsinghausen



Böschungsbrand

Dörverden, Lk. Verden (Nds), 22.10.2018
Spaziergänger bemerkt in den frühen Nachmittagsstunden am Sonntag brennende Grasbüschel direkt neben der Bahnstrecke Bremen - Hannover, in Höhe der Diensthoper Straße. Die Ortsfeuerwehren Dörverden und Stedorf rückten aus, konnten aber nicht in das Gleisdreieck gelangen, so dass der Brand sich auf etwa 20 Meter Länge ausdehnte, bis der Löscheinsatz erfolgte. Die Polizei sperrte dazu für etwa eine Stunde die Bahnstrecke, wodurch es kurzfristig zu Störungen im Reiseverkehr kam. Etwa 1.000 Reisende mussten für etwa 30 Minuten in Verden aussteigen, bevor sie die Reise fortsetzen konnten. Als Ursache für den Brand ist wahrscheinlich Funkenschlag einer Bremse verantwortlich.





Schwer verletzte Frau aus Schacht gerettet-Symbol



Text: Feuerwehr Hamburg
Foto: Symbol






Anzeige 5
Blank Anzeige 6